div. Fehlermeldungen in Ereignisanzeige

25/11/2007 - 11:29 von Herbert Ehlert | Report spam
Hallo,

wir haben hier einen SBS2003 Premium stehen. Bis letzte Woche fast komplett
ungepatched seit 2004, ausser Exchange SP1.
Gut, da ich den Server vor kurzer Zeit selbst erst geerbt habe, wollte ich
ihn jetzt auf einen aktuellen Stand bringen. Also so ziemlich alles an SPs
eingespielt was es so gibt: Ex SP2, W2k3 SP2, SQL 2000 SP4. Habe mich dabei
an die Whitepaper von Microsoft gehalten, bzgl. Reihenfolge usw.

Wir setzen Veritas Backup Exec 9.1 ein (inkl. SP5), welches einen Agenten
für den SQL Server dabei hat. Leider kenne ich mich mit dem SQL Server
selber fast gar nicht aus.

Was mir aufgefallen ist, im SQL Server Enterprise Manager finde ich unter
SQL Server-Gruppe "(local) (Windows NT)" und "SERVER\BKUPEXEC"
Wàhrend mir bei den Eigenschaften von "(local)" angezeigt wird "Produkt: SQL
Server Standard Edition", wird bei "SERVER\BKUPEXEC" "Produkt: SQL Server
Desktop Engine" angezeigt.
"SBSMONITORING" und "SHAREPOINT" tauchen da in dem Enterprise Manager erst
gar nicht auf (aber im Veritas). Ist das normal?

Mit dieser "(local)" Datenbank arbeitet übrigens ein Firmeninternes
Programm, welches dort seine Daten ablegt. Per Wartungsauftrag wird das
ganze auch jede Nacht in Dateien auf der Festplatte gesichert (weit vor dem
Veritas Backup und scheinbar ohne Probleme/Fehler).


Nicht erst seit dem Update, sondern auch schon vorher sind folgende Fehler
in der Ereignisanzeige aufgetaucht. Scheinbar passiert das wàhrend dem
Veritas Backup in der Nacht.


Quelle: Backup Exec
Ereigniskennung: 57860

Wàhrend der Anmeldung an folgendem Server trat ein Fehler auf:
"SERVER\SBSMONITORING".
SQL-Fehlernummer: "0011".
SQL-Fehlermeldung: "[DBNETLIB][ConnectionOpen (Connect()).]SQL Server
existiert nicht oder Zugriff verweigert.
".

Ich kann diese Datenbank in Veritas selbst schon gar nicht erst auswàhlen.
Fehlermeldung:
"Beim Versuch, den Inhalt von SERVER\SBSMONITORING zu durchsuchen, trat ein
Fehler auf. Microsoft SQL Server scheint nicht ausgeführt zu werden, oder
die Netzwerkverbindung gestattet keinen Zugriff."

und dann kommt noch mehrfach hintereinander diese Meldung:


Quelle: MSSQL$BKUPEXEC
Ereignisquelle: 17055

18272 :
I/O error on backup or restore restart-checkpoint file
'C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL$BKUPEXEC\backup\model4IDR.ckp'.
Operating system error 3(Das System kann den angegebenen Pfad nicht
finden.). The statement is proceeding but is non-restartable.


Der Pfad ist nicht vorhanden! Das Verzeichnis "'C:\Programme\Microsoft SQL
Server\MSSQL$BKUPEXEC\" existiert zwar noch, aber diesen "backup"
Unterordner gibt es nicht. Ebenso gibt es die Datei "model4IDR.ckp" im
ganzen System nicht.

Was mich zusàtzlich wundert: Obwohl der SQL Server wohl damals auf Laufwerk
D: installiert wurde, gibt es zusàtzlich diese Ordner auf Laufwerk C: mit
fast 200MB Größe.


Kann hier jemand ein wenig Licht ins dunkle bringen? Vielen Dank schon mal
im voraus.


Herbert E.
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Ricken
26/11/2007 - 08:02 | Warnen spam
Hallo Herbert,

bei den Namen SERVER\Name handelt es sich um SQL-Instanzen.
Das Problem liegt nicht am SQL-Server sondern in den Sicherungsjobs
von Backup Exec.

Prüfe dort mal, was in den einzelnen Jobs gesichert wird.
Da stehen sicherlich auch die einzelnen SQL-Instanzen drin, die
jede Nacht gesicher werden sollen.

HTH ;-)

Gruß, Uwe Ricken
MCP for SQL Server 2000 Database Implementation

db-Berater GmbH - 64390 Erzhausen
http://www.db-berater.de
http://www.memberadmin.de
http://www.conferenceadmin.de
____________________________________________________
dbdev: http://www.dbdev.org
FAQ: http://www.donkarl.com/AccessFAQ.htm

Ähnliche fragen