DMA fuer Harddisk deaktivieren

10/08/2008 - 12:48 von Pit Kobel | Report spam
Hallo allerseits,

habe hier ein Problem mit einem diskless Rechner. Statt einer Harddisk
sitzt eine CF-Card mit Adapter als hda drin. Nun kann die Karte
offensichtlich kein DMA, d.h. beim Booten làuft dreimal der DMA-Timeout
ab, dann wird DMA abgeschaltet. Ist unschön und kostst Zeit.

Mit Commandlineparametern in /boot/grub/menu.lst habe ich schon
rumprobiert (hda=nodma, ide=nodma) - keine Verbesserung.

Nàchster Versuch: Modulparameter in /etc/modprobe.d/options:
options ide_disk ide=nodma
options ide_disk hda=nodma
options ide_core ide=nodma
options ide_core hda=nodma

Natürlich nicht alle auf einmal, sondern einzeln. Das initramfs habe ich
logischerweise auch jedes Mal neu gebaut.

Fazit: Entweder "unknown module parameter" beim Boot oder halt immer noch
der Versuch, DMA zu verwenden.

Distribution ist ubuntu 7.10, uname -a gibt

Linux coyote 2.6.22-15-generic #1 SMP Fri Jul 11 19:25:33 UTC 2008 i686
GNU/Linux

aus.


Also, lange Rede, kurzer Sinn: wie stelle ich DMA ab? Any hints?

Schönen Sonntag noch
Pit
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
10/08/2008 - 13:00 | Warnen spam
Pit Kobel schrieb:

habe hier ein Problem mit einem diskless Rechner. Statt einer Harddisk
sitzt eine CF-Card mit Adapter als hda drin. Nun kann die Karte
offensichtlich kein DMA, d.h. beim Booten làuft dreimal der
DMA-Timeout ab, dann wird DMA abgeschaltet. Ist unschön und kostst
Zeit.



Nö, der Adapter. Die Karte meldet zurecht, daß sie DMA kann, der Adapter
schleift die benötigten Signale aber nicht durch. Làsst sich mit einem
Lötkolben und einer ruhigen Hand aber beheben:
http://home.arcor.de/henning.paul/cf_adapter.jpg

Mit Commandlineparametern in /boot/grub/menu.lst habe ich schon
rumprobiert (hda=nodma, ide=nodma) - keine Verbesserung.

Nàchster Versuch: Modulparameter in /etc/modprobe.d/options:
options ide_disk ide=nodma
options ide_disk hda=nodma
options ide_core ide=nodma
options ide_core hda=nodma

Natürlich nicht alle auf einmal, sondern einzeln. Das initramfs habe
ich logischerweise auch jedes Mal neu gebaut.

Fazit: Entweder "unknown module parameter" beim Boot oder halt immer
noch der Versuch, DMA zu verwenden.



Ja, die Module werden ja auch in der initrd geladen, und da kann
die /etc/modprobe.d/options verstàndlicherweise noch nicht ausgelesen
werden.

Gruß
Henning
henning paul home: http://home.arcor.de/henning.paul
PM: , ICQ: 111044613

Ähnliche fragen