DNS Cache läuft über

06/11/2009 - 19:51 von Sebastian Deiszner | Report spam
Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Ich nutze einen Vodafone UMTS Stick (Marke Huawei) stationàr und im ICE.

Stationàr - wunderbar - ohne Probleme.

Im ICE habe ich mit Vista (auf dem gleichen Rechner) das Problem, dass nach
ca 5 bis 15 Minuten der Rechner einfriert. Es liegt nicht daran, dass ich in
der Bahn die Lüftungsschlitze verdecke.

Jemand (der der Ansicht ist, dass er weiss was Windows netzwerkmàßig tut)
sagte, dass der DNS Cache überlàuft - angeblich durch den schnellen Wechsel
von einem zum nàchsten Funkmast.

Er riet mir als Lösung, alle paar Minuten

ipconfig /flushdns

einzugeben.

Naja - ich bin jetzt auf dem Weg von Berlin nach Leipzig im ICE und seit 27
Minuten im UMTS Netz unterwegs - ohne Probleme ;-)

Scheinbar ist an seiner Aussage etwas wares dran.

Er riet mir zum Wechsel auf Linux - dort gàbe es dieses Problem mit dem
DNS-Cache nicht.

Aber das kanns ja auch nicht sein - es muss ja eine Lösung geben für
Windows.

Ich würde ja einfach die haltezeiten für den DNS Cache auf 60 Sekunden
setzen - so dass er automatisch den DNS-Cache leert - aber wie mache ich
das?

Oder habt ihr andere Vorschlàge?

gruß

Sebastian
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Bormann
06/11/2009 - 20:59 | Warnen spam
Hallo Sebastian Deiszner
Du meintest

Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Ich nutze einen Vodafone UMTS Stick (Marke Huawei) stationàr und im
ICE.

Stationàr - wunderbar - ohne Probleme.

Im ICE habe ich mit Vista (auf dem gleichen Rechner) das Problem,
dass nach ca 5 bis 15 Minuten der Rechner einfriert. Es liegt nicht
daran, dass ich in der Bahn die Lüftungsschlitze verdecke.

Jemand (der der Ansicht ist, dass er weiss was Windows netzwerkmàßig
tut) sagte, dass der DNS Cache überlàuft - angeblich durch den
schnellen Wechsel von einem zum nàchsten Funkmast.

Er riet mir als Lösung, alle paar Minuten

ipconfig /flushdns

einzugeben.

Naja - ich bin jetzt auf dem Weg von Berlin nach Leipzig im ICE und
seit 27 Minuten im UMTS Netz unterwegs - ohne Probleme ;-)

Scheinbar ist an seiner Aussage etwas wares dran.

Er riet mir zum Wechsel auf Linux - dort gàbe es dieses Problem mit
dem DNS-Cache nicht.

Aber das kanns ja auch nicht sein - es muss ja eine Lösung geben für
Windows.

Ich würde ja einfach die haltezeiten für den DNS Cache auf 60
Sekunden setzen - so dass er automatisch den DNS-Cache leert - aber
wie mache ich das?



[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Dnscache\Parameters]
"MaxCacheTtl"=dword:00000060
Zeit in Sekunden Time to live ;) - also hier 60 Sekunden

Oder habt ihr andere Vorschlàge?



DNS-Client stoppen, ginge auch


mfg
Michael
Bitte nur in der NewsGroup antworten
www.mbormann.de

Ähnliche fragen