DNS Domänen zweiter IP Eintrag nach Client VPN Verbindung falsch

08/01/2008 - 11:46 von Guido Bartels | Report spam
Hallo zusammen,

wir haben einen Domànen Server mit: DHCP, DNS, VPN/RAS, etc.

Wenn sich Clients über das Internet via VPN einwàhlen, dann erscheint im DNS
für unseren Domànenrechner (IP x.100) eine weitere IP Adresse (x.240). Das
ist ja weiter nicht so schlimm, aber andere Workstations im lokalen Netz
haben dann auf einmal beim Zugriff auf diesen Domànenrechner auch die IP über
die Namensauflösung => und haben dann natürlich Probleme, denn die Adresse
x.240 gibt es ja eigentlich nicht, und man wartet und wartet, irgendwann
findet er die Domàne dann. Wie gesagt, das passiert nur, wenn sich ein Client
über Internet/VPN ins Firmennetz einwàhlt.

Hier meine Frage:
1. Kann man es verhindern, dass der falsche DNS Eintrag eingetragen wird?
2. Oder kann man eine Um/Weiterleitung von x.240 auf x.100 eintragen?

Vielen Dank,

Guido Bartels
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Kubla
21/01/2008 - 06:53 | Warnen spam
Hallo Guido,
was meinst Du genau mit:
...dann erscheint im DNS
für unseren Domànenrechner (IP x.100) eine weitere IP Adresse (x.240).


Wenn Du als Antwort bei einem nslookup die andere IP (240) bekommst, dann
kann es eine Komponente zwischen dem DNS-Server und dem Client machen, z.B.
Router, Firewall, etc. Wenn Du aber das DNS-Management Snap-In öffnest, dann
sollte dort doch nur ein Eintrag vorhanden sein. Wenn nicht, dann macht z.B.
eine 2te LAN-Karte den Eintrag.
Gruss, Martin

Ähnliche fragen