DNS im Subnetz

05/09/2008 - 11:51 von Daniel | Report spam
Hallo NG,

wir haben einen SBS 2003 an einem Standort auf dem ein DNS Server làuft. An
einem weiteren per VPN angebundenen Standort haben wir nur ein paar WinXP
Arbeitsstationen stehen, die aber in einem anderen IP-Adressbereich liegen.

Nun haben wir das Problem, dass diese Clients zwar den SBS als DNS
verwenden, diese aber nicht im DNS Server angezeigt werden. Könnte das
irgendwelche negativen Auswirkungen auf den Betrieb haben? Wir haben z.B. das
Problem, das die Verwaltungskonsole, wenn man sich die angemeldeten User
(inkl. Rechner) anschauen will abstürzt. Kann da ein Zusammenhang bestehen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!
Daniel
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schuler [MVP]
06/09/2008 - 13:01 | Warnen spam
Hallo Daniel,

Nun haben wir das Problem, dass diese Clients zwar den SBS als DNS
verwenden, diese aber nicht im DNS Server angezeigt werden. Könnte das
irgendwelche negativen Auswirkungen auf den Betrieb haben? Wir haben z.B.
das
Problem, das die Verwaltungskonsole, wenn man sich die angemeldeten User
(inkl. Rechner) anschauen will abstürzt. Kann da ein Zusammenhang
bestehen?


wenn die Clients nicht im DNS auftauchen, sind sie dort auch nicht
registriert. Dadurch wiederum kann dann keine Namensauflösung per DNS
funktionieren, was wiederum ggf. Einfluss auf die korrekte Funktionsweise
des AD / Exchange etc. haben kann.

Ich würde an eurer Stelle einmal versuchen, dem Grund des "Nicht
registrierens" im DNS zu finden, sprich die VPN Verbindung zu überprüfen.

Poste uns doch bitte einmal ein "Ipconfig /all" vom Server und von einem
Client aus dem entfernten Netz, evt. làsst sich da ja schon was erkennen.

Viele Grüße

Heiko

Ähnliche fragen