DNS, Netbios, Shares......

10/12/2007 - 11:27 von Valentin | Report spam
Hallo NG,

folgende Situation: 2 Server (Server A und Server B) verwenden beide
einen DNS Alias (nehmen wir -DATEN-) um auf Server C zuzugreifen. Server
C hat einen Backup Server D.

Im Falle des Ausfalls von Server C schalten wir den DNS Alias -DATEN-
auf Server D um. Ich führe auf Server A und Server B ipconfig /flushdns
aus und es geht weiter.

Neben den Servern gibt es allerdings Clients die per Net Use Laufwerke
auf dem DNS Alias vebrunden haben. Diese trenne ich mit Net Use *
/delete führe ein ipconfig /flushdns aus und verbinde die Laufwerke neu.
Leider geht der Client immernoch auf den alten Server. Auch ein NBTSTAT
-RR hat nichts gebracht.

Wo genau werden Information von verbundenen Laufwerken gespeichert?
Soweit ich informiert bin wird beim verbinden von Laufwerken über
Netbios (net use g: \\daten\skripte) vorerst DNS angefragt, bevor ein
WINS Lookup durchgeführt wird. Wieso reicht dann ein ipconfig /flushdns
nicht aus?

Danke Valentin
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Kubla
10/12/2007 - 16:41 | Warnen spam
Hallo Valentin,
wo genau es steht, bin ich auch überfragt. Aber der Client macht einen
Unterschied, ob Du dich mit
net use g: \\DATEN\skripte (NetBIOS-ServerName)
net use g: \\daten.domain.de\skripte (FQDN)
oder
net use g:\\w.x.y.z\skripte verbindest.
Außerdem stellt der Explorer die Verbindung her (Standard). Um das zu
unterbinden, musst Du im Explorer alle Verbindungen trennen.
Dann mache am Besten mal net use /persistent:no und schon hast Du Ruhe.
Dann versuche es mal mit dem FQDN...
Gruss, Martin

Ähnliche fragen