DNS und CUPS

25/10/2007 - 01:01 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

ich habe mit alternativen DNS-Servern experimentiert, nachdem Arcor
DNS neuerdings zensiert. (Der Gerichtsbeschluss, macht
Internetzensur nicht besser sondern gefàhrlicher.)

Mein Drucker hàngt am Parallelport, es ist aber auch ein Netzwerk-
drucker konfiguriert, der nicht benutzt wird. Internet kommt über
eine FritzBoxFon, die per USB angeschlossen ist. Suse10.0.

Wird nun einer der OpenDNS-Server per Yast eingetragen:
208.67.222.222 208.67.220.220, dann ist CUPS reproduzierbar nicht
erreichbar. Mit einem anderen "fremden" Newsserver geht es, mit der
Adresse der FritzBoxFon (die dann DNS-Server spielt oder die
Anfrage zumindest weiterleitet, wer weiß) funktioniert es natürlich
auch.

1. Was kommt da von OpenDNS für eine seltsame, blockierende Antwort
bzw. wie kann man das feststellen?

2. Warum führt eine Anfrage an CUPS auf Lokalhost zur Anfrage eines
externen DNS?
Gruß Werner
Ich sei, gewàhrt mir die Bitte, in Eurem Computer der Dritte!
http://www.schaeuble-wegtreten.de <-- Unterschriftenaktion
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Holtfreter
28/10/2007 - 01:34 | Warnen spam
Werner Holtfreter schrieb:

Wird nun einer der OpenDNS-Server per Yast eingetragen:
208.67.222.222 208.67.220.220, dann ist CUPS reproduzierbar nicht
erreichbar.
...
1. Was kommt da von OpenDNS für eine seltsame, blockierende
Antwort bzw. wie kann man das feststellen?



Mit host localhost 208.67.222.222

Achtung: "host" fragt *immer* einen (externen) DNS ab, nur "ping"
berücksichtigt /etc/hosts

Der OpenDNS-Server gibt hier mehr oder weniger sinnfrei die Adresse
einer Art Such- oder Fehlerseite 208.69.32.139 mit Werbung zurück.
Drucken kann man da natürlich nicht.

2. Warum führt eine Anfrage an CUPS auf lokalhost zur Anfrage
eines externen DNS?



Weil in /etc/hosts der Eintrag

127.0.0.1 localhost

von Yast Suse10.0 entfernt wurde.

4. Warum wurde dieser wichtige Eintrag entfernt?

Weil ich dort làstige, flimmernde Werbebanner "geerdet" habe, mit
Eintràgen wie

127.0.0.1 beispiel.laestiger.werbefuzzi.com

und Yast daraufhin alle davor stehenden Eintrage 127.0.0.1
(einschließlich zahlreicher Kommentarzeilen!) gelöscht hat,
darunter auch 127.0.0.1 localhost.

5. Ist es regelwidrig, mehrere 127.0.0.1-Eintràge in /etc/hosts zu
machen oder reagiert Yast Suse10.0 da fehlerhaft?
Ingrid

Ähnliche fragen