dnsmasq für Lookups auf localhost nutzen - geht das?

10/09/2007 - 01:47 von Christian Baer | Report spam
Guten Abend, liebe Leute!

Nachdem mir von einigen Leuten hier dnsmasq ans Herz gelegt wurde, habe
ich es mal installiert und es auch recht schnell zum Laufen bekommen. Null
Problemo damit.

Es gab anfangs wohl das Problem, den Router als solchen anzugeben, aber Tante
Google hat da gute und schnelle Hilfe geboten mit "dhcp-option".

Jetzt stehe ich vor einem anderen kleinen Problem, wo sich die Katze
selbst etwas in den Schwanz beißt. Einige Programme (wie z.B. Postfix)
wollen offenscheinbar nichts mit /etc/hosts zu tun haben und verlassen
sich ausschließlich auf einen DNS-Server.

Naturgemàß sind alle Hosts im Netzwerk in der /etc/hosts eingetragen. In
der /etc/resolv.conf stehen genau zwei Zeilen:
domain rz1.convenimus.net
nameserver 192.168.1.1

Die IP nach nameserver zeigt auf den Router.

Dieses Konstrukt làuft wunderbar, wenn die Anfragen von außerhalb kommen.
Die anderen Rechner fragen dnsmasq und der beantwortet die Frage entweder
direkt oder "erkundigt" sich halt bei der Fritz-Kiste.

Bei Software, die auf der gleichen Kiste làuft wie dnsmasq, scheint die
Situation nicht so gut zu laufen. So wie ich das verstanden haben, wird
erwartet, daß die Software erst die /etc/hosts durchgeht und anschließend
den nameserver in /etc/resolve.conf befragt. Das machen aber viele
Programme nunmal nicht (wie z.B. Postfix, das direkt den nameserver
abfragt). Der Router hat logischerweise keinen blassen Dunst von den Namen
der Rechner im eigenen Netz und so funktioniert eine Mail-Weiterleitung
nicht (im lokalen Netzwerk).

Ich habe das Problem jetzt gelöst, indem ich zwei Zeilen mit nameserver in
die resolv.conf eingetragen haben. Zusàtzlich zur o.g. steht da jetzt noch
eine mit 127.0.0.1. Das scheint soweit zu funktionieren. Allerdings mache
ich mir Gedanken darüber, ob ich mir damit nicht gewissermaßen eine
Endlosschleife einhandel. Immerhin steht 127.0.0.1 an erster stelle, was
ich auch sinnvoll halte.

Mache ich mir zu viele Gedanken?

Gruß
Christian
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
10/09/2007 - 07:18 | Warnen spam
Hallo,

Christian Baer wrote:
Jetzt stehe ich vor einem anderen kleinen Problem, wo sich die Katze
selbst etwas in den Schwanz beißt. Einige Programme (wie z.B. Postfix)
wollen offenscheinbar nichts mit /etc/hosts zu tun haben und verlassen
sich ausschließlich auf einen DNS-Server.

Naturgemàß sind alle Hosts im Netzwerk in der /etc/hosts eingetragen. In
der /etc/resolv.conf stehen genau zwei Zeilen:
domain rz1.convenimus.net
nameserver 192.168.1.1

Die IP nach nameserver zeigt auf den Router.



Wenn (wie ich vermute) dnsmasq auf diesem Rechner laeuft, aendere
die IP-Adresse in der "nameserver" Zeile mal in 127.0.0.1 ...

Bei Software, die auf der gleichen Kiste làuft wie dnsmasq, scheint die
Situation nicht so gut zu laufen. So wie ich das verstanden haben, wird
erwartet, daß die Software erst die /etc/hosts durchgeht und anschließend
den nameserver in /etc/resolve.conf befragt.



Der Nameserver auf 127.0.0.1 ist dnsmasq, und der sollte auch die Daten
der /etc/hosts per DNS praesentieren ...

Ich habe das Problem jetzt gelöst, indem ich zwei Zeilen mit nameserver in
die resolv.conf eingetragen haben. Zusàtzlich zur o.g. steht da jetzt noch
eine mit 127.0.0.1. Das scheint soweit zu funktionieren.



Sollte der Resolver mal (warum auch immer) zuerst die 192.168.1.1
befragen, funktioniert es nicht mehr ... Ich wuerde die 192.168.1.1
auf diesem Rechner einfach aus der resolv.conf herauslassen ...

Allerdings mache ich mir Gedanken darüber, ob ich mir damit nicht
gewissermaßen eine Endlosschleife einhandel.



Tust du nicht.

Immerhin steht 127.0.0.1 an erster stelle, was
ich auch sinnvoll halte.
Mache ich mir zu viele Gedanken?



Nein, aber trotzdem sind deine Befuerchtungen unbegruendet.
dnsmasq benutzt AFAIK nicht die resolv.conf, daher ist es kein Problem.

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname (auch wenn er Teil einer Mailadresse ist) ist nur ein Name,
nicht mehr und nicht weniger ...

Ähnliche fragen