Dokumente seitenweise und mit Drucklayout anzeigen

05/10/2011 - 14:09 von Ueli Lezzi | Report spam
X-Post + Followup-To de.comm.software.mozilla.browser

Ich möchte (X)HTML-Dokumente seitenweise und mit Drucklayout anzeigen.

Mit Sprüngen von Seite zu Seite finde ich das Lesen làngerer Dokumente
oft angenehmer als mit fortlaufendem Rollen.
Man kann zwar auch mit dem Rollbalken springen, aber dabei beginnen
Seiten dann unweigerlich mit angeschnittenen Zeilen anstatt immer genau
mit ganzen. Es muss also ein Umbruch stattfinden, der Seitengrenzen
berücksitigt.
Die Fensterhöhe soll als Seitenhöhe eingestellt (bzw. automatisch
gewàhlt) werden können.
Weiter möchte ich ein Drucklayout, simuliertes Papier mit Ràndern. In
einem weiteren Schritt könnten dann vielleicht fortlaufende Titel oder
vor allem Seitenzahlen automatisch eingefügt werden. Das würde das
Wiederfinden von Stellen auf demselben Browser bei gleicher Seitengrösse
begünstigen.

Die Handhabung soll also vergleichbar sein mit dem Lesen eines
E-Buch-Formates, bloss eben mit gewöhnlichen (X)HTML-Seiten.
Andere Vergleiche sind:
Drucklayout in LibreOffice Writer
Seitenlayout in Microsoft Word
Adobe Reader

Eine erste Idee war, dass man dem Dokument vielleicht eine geeignete
CSS-Datei hinzufügen könnte, damit der Browser die Anzeige vom
Endlosformat auf ein paginiertes umstellt. (deshalb X-Post mit dciwam)

Die Druckvorschau in Firefox und SeaMonkey kommt dem Gewünschten sehr nahe.
Die berechnet die Seitengrösse aber nach dem eingestellten Drucker und
seinem Papier, und wàhrend der Druckvorschau sind andere Netzseiten
nicht zugànglich.
Ideal wàre, wenn man die Fensterhöhe als Seitenhöhe vorgeben bzw. diese
frei wàhlen könnte.
Und die "Vorschau" sollte innerhalb eines Reiters sein, nicht als neues
Fenster, das die normale Browseranzeige völlig ausblendet.

Weiss jemand eine Lösung mit CSS?
Gibt es eine Erweiterung, die das ermöglicht?
Oder gibt es vielleicht spezielle Browser dafür?

- Ueli
NOTIZ: '_STOP_', '_TAFEL_' und '.invalid' beachten und allenfalls
entfernen...
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter J. Holzer
08/10/2011 - 23:38 | Warnen spam
On 2011-10-05 12:09, Ueli Lezzi wrote:
Ich möchte (X)HTML-Dokumente seitenweise und mit Drucklayout anzeigen.

Mit Sprüngen von Seite zu Seite finde ich das Lesen làngerer Dokumente
oft angenehmer als mit fortlaufendem Rollen.
Man kann zwar auch mit dem Rollbalken springen, aber dabei beginnen
Seiten dann unweigerlich mit angeschnittenen Zeilen anstatt immer genau
mit ganzen. Es muss also ein Umbruch stattfinden, der Seitengrenzen
berücksitigt.
Die Fensterhöhe soll als Seitenhöhe eingestellt (bzw. automatisch
gewàhlt) werden können.
Weiter möchte ich ein Drucklayout, simuliertes Papier mit Ràndern. In
einem weiteren Schritt könnten dann vielleicht fortlaufende Titel oder
vor allem Seitenzahlen automatisch eingefügt werden. Das würde das
Wiederfinden von Stellen auf demselben Browser bei gleicher Seitengrösse
begünstigen.


[...]
Eine erste Idee war, dass man dem Dokument vielleicht eine geeignete
CSS-Datei hinzufügen könnte, damit der Browser die Anzeige vom
Endlosformat auf ein paginiertes umstellt. (deshalb X-Post mit dciwam)

Die Druckvorschau in Firefox und SeaMonkey kommt dem Gewünschten sehr nahe.
Die berechnet die Seitengrösse aber nach dem eingestellten Drucker und
seinem Papier, und wàhrend der Druckvorschau sind andere Netzseiten
nicht zugànglich.


[...]
Weiss jemand eine Lösung mit CSS?



Mein reinem CSS kann das meiner Meinung nach nicht gehen. CSS geht davon
aus, dass das Ausgabemedium vorgegeben ist - als Autor eines Stylesheets
kannst Du nur die Formatierung an das Medium anpassen, nicht das Medium
àndern.

Möglich wàre eine Implementation über JavaScript: Erzeuge divs in
passender Größe und Formatierung (Seitenrànder, Seitenzahlen, Titel,
...) und fülle da den Inhalt Deines Dokuments rein. Den "Seitenumbruch"
kannst Du dabei beliebig gefinkelt machen - von ganz einfach (solange
Block-Elemente einfügen, bis ein Seiten-div voll ist, dann das nàchste
aufmachen) bis zu druckreif (Umbruch von Absàtzen und Tabellen,
Behandlung von Hurenkindern und Schusterjungen, ...).

PgDn und PgUp springen dann zum nàchsten bzw. vorigen div. Oder
eventuell kannst Du die divs auch nebeneinander unterbringen, und man
blàttert horizontal um wie in einem Buch.

hp

Ähnliche fragen