Dokumentenverwaltung

09/03/2009 - 16:05 von Lutz Winkler | Report spam
In den letzten 10 Jahren habe ich mit einer Eigenentwicklung ca. 50.000
Dokumente (jpg,tif,pdf,doc,xls,eml, insgesamt 8.5GB) von ungefàhr 15.000
Kunden gesammelt.

Alle Dateien habe ich in einem Netzwerkordner \\server\doks in folgendem
Format abgelegt:
xxxxxx-n.ext
wobei xxxxxx die Kundennummer, n eine Zahl von 1..n ist und ext die
Dateinamenerweiterung
z.B.: 001234-12.jpg ist die 12. Datei des Kunden Nr. 1234

Auf die Dateien wird von mehreren Rechnern über den Netzwerkordner
zugegriffen.

Da die Ladezeiten im Netzwerk subjektiv immer langsamer werden, überlege
ich die Dateien anders zu organisieren:

1. Ablage nicht in einem Ordner sondern in vielen, nach Kundennummer
organisierten Unterordnern. Die Daten des Kunden Nr. 1234 làgen dann z.B.
im Ordner \\server\doks\0\1\2\3\4

2. Ablage aller Daten in einer großen Datenbank als BLOB. Das hàtte den
Vorteil, dass ich gleich auch die Metadaten (Inhalt, Verfasser...) mit in
der Datenbank speichern könnte.

Außerdem habe ich an einen Dateiserver gedacht - allerdings weiss ich
nicht so recht, wie ich den implementieren könnte.

Welche Vorgehensweise ist am sinnvollsten und hat die besten
Zugriffszeiten?

Gruß, Lutz

PS: kennt jemand einen Viewer für die erwàhnten Formate
jpg,tif,pdf,doc,xls,eml?
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald M. Genauck
09/03/2009 - 17:28 | Warnen spam
Hallo Lutz,

In den letzten 10 Jahren habe ich mit einer Eigenentwicklung ca.
50.000 Dokumente (jpg,tif,pdf,doc,xls,eml, insgesamt 8.5GB) von
ungefàhr 15.000 Kunden gesammelt.

Alle Dateien habe ich in einem Netzwerkordner \\server\doks in
folgendem Format abgelegt:
xxxxxx-n.ext
wobei xxxxxx die Kundennummer, n eine Zahl von 1..n ist und ext die
Dateinamenerweiterung
z.B.: 001234-12.jpg ist die 12. Datei des Kunden Nr. 1234

Auf die Dateien wird von mehreren Rechnern über den Netzwerkordner
zugegriffen.

Da die Ladezeiten im Netzwerk subjektiv immer langsamer werden,
überlege ich die Dateien anders zu organisieren:

1. Ablage nicht in einem Ordner sondern in vielen, nach Kundennummer
organisierten Unterordnern. Die Daten des Kunden Nr. 1234 làgen dann
z.B. im Ordner \\server\doks\0\1\2\3\4

2. Ablage aller Daten in einer großen Datenbank als BLOB. Das hàtte
den Vorteil, dass ich gleich auch die Metadaten (Inhalt,
Verfasser...) mit in der Datenbank speichern könnte.

Außerdem habe ich an einen Dateiserver gedacht - allerdings weiss ich
nicht so recht, wie ich den implementieren könnte.

Welche Vorgehensweise ist am sinnvollsten und hat die besten
Zugriffszeiten?



Vielleicht, wenn SQL Server 2008 in Frage kommt - als Einstiegshinweis:
http://blog.silverlight-city.de/pos...tream.aspx


Viele Grüße

Harald M. Genauck

"VISUAL STUDIO one" - http://www.visualstudio1.de (Chefredakteur)
"ABOUT Visual Basic" - http://www.aboutvb.de (Herausgeber)

Ähnliche fragen