Forums Neueste Beiträge
 

Domain Controller (Samba 4) wird nicht "entdeckt"

05/03/2014 - 21:28 von Ralph Aichinger | Report spam
Ich hab mir zu meinem Windows 7 Pro einen Domaincontroller
per Samba hingestellt, und so 70% funktioniert auch, insbesondere
das Anmelden an der Domain, das hin- und herschieben von
Dateien, das Auflösen von Namen, etc.

Was mir abgeht ist die Darstellung im "Netzwerk"-Ordner,
und da ist mir nicht klar, ob das ein Samba-Problem, oder
ein Clientseitiges Problem ist (darum auch erstmal ein Posting
hier, und nicht in der Samba-Gruppe).

Hier:

http://www.pangea.at/~ralph/network-discovery-kein-tau

sieht man das Problem.

Im Netzwerk sollten (mindestens) 2 Rechner sein, nàmlich
WUERFEL (der Windows 7 Pro-Client an der Domain "PROBE"),
und der Domain Controller "TAU", der zwar auftaucht, aber
nur weil auch zufàllig ein DLNA-Server oder sowas drauf
làuft (als Mulitmediageràt). Rechts oben im Fenster, da
möchte ich ihn haben ;)

Links im Naviagationsbereich sieht man, daß die Freigabe
"demo" auf dem gleichen Rechner (wenn man sie hàndisch
eintippt) schön funktioniert.

Auf der Kommandozeile schaut das so aus:



PS C:\Users\Administrator.PROBE> net view
Servername Beschreibung


\\WUERFEL
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.

PS C:\Users\Administrator.PROBE> net view tau
Freigegebene Ressourcen auf tau

Samba 4.1.5-Debian

Freigabename Typ Verwendet als Kommentar


demo Platte
homes Platte Home Directories
netlogon Platte
sysvol Platte
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.



Ich habe die Windows-Firewall völlig deaktiviert, habe
in den Gruppenrichtlinien LLTD und RSPNDR eingeschaltet,
habe in den erweiterten Freigabeeinstellungen die Netzwerk-
erkennung auch für Domains aktiviert, auch Datei- und
Druckerfreigabe. Auf meinem Samba-Server/DC habe ich auch
einen Daemon von Microsoft gestartet, der LLTD implementiert
(lld2d), und das scheint auch zu funktionieren, weil er
in der "anderen" Netzwerkansicht, die die Topologie zu
erkunden versucht gefunden wird:

http://www.pangea.at/~ralph/tau-wird-per-lltd-gefunden.png

Was mir jetzt nicht klar ist: Welches Protokoll ist dafür
verantwortlich, damit ein Rechner unter Windows 7 im
"Netzwerkordner" (ersten Screenshot) angezeigt wird?

Und: Wie schaut das eigentlich bei einem "echten DC" (unter
Windows Server, z.B. 2008) aus, werden da die Serverfreigaben
entdeckbar angezeigt? Bzw. was muß man dort konfigurieren,
daß das passiert (wenn ich das Buch das ich hier liegen habe
richtig verstehe, dann ist das auch bei einem Windows-Server
nicht die Default-Einstellung für AD-Domains).

Was kann ich weiter tun um das Problem auf den Client oder
den Server einzugrenzen (außer mir mal probeweise einen
Windows 2008-Server zu installieren)?

TIA
/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
05/03/2014 - 22:04 | Warnen spam
"Ralph Aichinger" schrieb:

[ SMB browsing ]

Was mir jetzt nicht klar ist: Welches Protokoll ist dafür
verantwortlich, damit ein Rechner unter Windows 7 im
"Netzwerkordner" (ersten Screenshot) angezeigt wird?



Kein Protokoll, sondern das Resultat aus der Erstellung der "browse
list". Die wird vom "master browser" (einem pro Arbeitsgruppe und
Subnetz) zusammengestellt. Und dann gibt's noch den "domain master
browser".

Was kann ich weiter tun um das Problem auf den Client oder
den Server einzugrenzen (außer mir mal probeweise einen
Windows 2008-Server zu installieren)?



NBTSTAT.EXE ...

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)

Ähnliche fragen