domain.local oder domain.de

26/03/2008 - 20:12 von Tobias Gollwitzer | Report spam
Guten Abend,

es führt immer wieder zu einer lebhaften Diskussion, wie man nun die
interne Domànenstruktur nennen soll - meinnetzwerk.de oder
meinnetzwerk.local.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, das es bei gleichheissender
Internetadresse (hier goggosoft.de) durchaus zu Problemen mit der
Namensauflösung kommen kann.
Auch der Exchange scheint die Kombination meinnetzwerk.local nicht
wirklich zu mögen, das "verbiegen" der Mailadressen bringt doch einen
enormen AUfwand mit sich.

Mich würde mal die Meinung der "Fachleute" interessieren, insbesondere
aus dem Blickwinkel der Namensauflösung.
Danke
Tobias Gollwitzer
*****************
Windows 2000 Server SP4
Exchange 2000 o. SP
MS Office 2003 SP2
Client mit Win XP SP2 u. W2k SP4
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
26/03/2008 - 20:38 | Warnen spam
Hi,

Tobias Gollwitzer schrieb:
es führt immer wieder zu einer lebhaften Diskussion, wie man nun die
interne Domànenstruktur nennen soll - meinnetzwerk.de oder
meinnetzwerk.local.



Dann mach es wie du magst ... die Diskussion endet grundsàtzlich
in persönlicher Vorliebe. Es gibt keinen Gewinner.

Einziger Punkt: verwende lieber ".dom" oder ".ads" anstelle von
".local" denn sonst spielen deine Apple Geràte nicht mit, da sie
".local" automatisch für ihre Art von "Workgroup" (Bonjour Netz)
als Suffix an die Clients hàngen.

http://docs.info.apple.com/article.html?artnum7174
| [...] all Bonjour host names end with the extension ".local."

Aber auch dafür gibt es natürlich eine Lösung:
How to look up ".local" hostnames via both Bonjour and standard DNS
http://docs.info.apple.com/article.html?artnum7800

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, das es bei gleichheissender
Internetadresse (hier goggosoft.de) durchaus zu Problemen mit der
Namensauflösung kommen kann.



Nö. Du musst dann nur die "externen" Hostnamen selber pflegen. Denn dein
DNS ist der SOA für die Zone. Das ist kein Problem, sondern der logische
Mechnismus. ;-)

Auch der Exchange scheint die Kombination meinnetzwerk.local nicht
wirklich zu mögen, das "verbiegen" der Mailadressen bringt doch einen
enormen AUfwand mit sich.



Wieso? Du musst doch nur eine passende Empfàgerrichtlinie bauen, fertig.

Mich würde mal die Meinung der "Fachleute" interessieren, insbesondere
aus dem Blickwinkel der Namensauflösung.



Hm, um letztere habe ich sowieso permanent im Blick, also ist da kein
Unterschied, ob ich nun ein bischen mehr oder ein bischen weniger selbst
konfiguriere.

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Blog: gpupdate.spaces.live.com - english

Ähnliche fragen