Forums Neueste Beiträge
 

Domain oder nicht Domain... - Win2003Server (Standard)

08/07/2010 - 09:59 von André Jochim | Report spam
Hallo,

unser alter Server war als DC konfiguriert und hat eigentlich nichts
weiter gemacht, als ein für das Netzwerk freigegebenes Volume für den
Zugriff der Clients zur Verfügung gestellt.

Internet-Verbindung besteht nicht, nur ein vielleicht seltenes, aber
isoliertes Inselnetz... ;-)

*.exe-Files von Abrechnungssoftware und Terminplaner werden clientseitig
(3x WinXPpro, 7x WinXPhome) von diesem Netzlaufwerk gestartet.

Die XP-Clients waren Mitglied der Domàne, bei den Home-Clients geht das
ja nicht. Über Gleichheit der Benutzerdaten wird hier einfach auf die
Freigabe zugegriffen.

Leider ist jetzt das Motherboard des Servers in die ewigen Jagdgründe
des Elektronikhimmels abgeritten :-(

Die Vorteile der zentralen Nutzerverwaltung für Domànenmitglieder halten
sich wegen der Home-Clients ja in Grenzen.

Der alte Rechner làuft nur vorübergehend mit einem 'Leihboard' wieder,
ist aber ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Wenn das ganze auf einem neuen Rechner neu installiert wird, brauche ich
bei dieser Konfiguration des Netzwerks überhaupt die Einrichtung einer
Domàne?

Wenn ich die Pro-Clients von Domàne auf Arbeitsgruppe stelle und im
Anmeldescript die Laufwerksbuchstaben-Zuordnung auf das freigegebene
Laufwerk des neuen Servers umbiege, müßte doch alles ganz einfach sein -
oder?

Oder gibt es bei der 'Arbeitsgruppe' Beschrànkungen der Anzahl der
Clientrechner, die für mich relevant wàren, daß es doch die Domàne sein
muß?

Danke für Eure Hilfe

André

Traumferienwohnung gesucht? (4**** nach DTV)
Urlaub in der Mecklenburgischen Seenplatte...
www.urlaub-in-sorgenlos.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
09/07/2010 - 17:33 | Warnen spam
Am 08.07.2010 schrieb André Jochim:

Die Vorteile der zentralen Nutzerverwaltung für Domànenmitglieder halten
sich wegen der Home-Clients ja in Grenzen.



Die Home Clients kann man ja auch austauschen. ;)

Der alte Rechner làuft nur vorübergehend mit einem 'Leihboard' wieder,
ist aber ein wirtschaftlicher Totalschaden.
Wenn das ganze auf einem neuen Rechner neu installiert wird, brauche ich
bei dieser Konfiguration des Netzwerks überhaupt die Einrichtung einer
Domàne?



Wenn du die XP-Home gegen Pro austauscht, hast Du 10 Clients. Und
dafür ist eine Domain das beste.

Wenn ich die Pro-Clients von Domàne auf Arbeitsgruppe stelle und im
Anmeldescript die Laufwerksbuchstaben-Zuordnung auf das freigegebene
Laufwerk des neuen Servers umbiege, müßte doch alles ganz einfach sein -
oder?



Nein, es ist nicht einfach. Du mußt auf jedem Client *alle*
Benutzerkonten mit den gleichen nicht leeren Passwörtern pflegen.

Oder gibt es bei der 'Arbeitsgruppe' Beschrànkungen der Anzahl der
Clientrechner, die für mich relevant wàren, daß es doch die Domàne sein
muß?



Nein, es gibt AFAIK keine Beschrànkung der Anzahl, aber eine Domain
macht schon Sinn. Denk an die zentrale Administration.

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

Ähnliche fragen