domäne: Ausfallsicherheit DNS

05/01/2013 - 01:43 von gunzer.andreas | Report spam
Hallo zusammen,

wir haben in unserem kleinen Buero eine Fritzbox und demnaechst einen
Server 2012.
Derzeit bekommen alle Rechner via dhcp ihre ip und den dns von der
fritzbox bzw deren dns-server.

Jetzt soll aber ja der server 2012 kommen inkl. Domàne, was ja dann
einen dns server auf dem domain-controller voraussetzt.

Zu Testzwecken bzw. fuer den Uebergang wuerde ich gerne dhcp der
fritzbox weiternutzen!

In Der Fritzbox kann ich zwei dns server angeben, die sie dann per
dhcp an die clients rausgibt.

Wie definiere ich jetzt am geschicktesten die dns server der fritzbox,
bzw wie konfiguriere ich den dns-server des domain controllers
(forwarding etc)?
Es soll am besten so sein, dass wenn der domànen controller mal nicht
erreichbar ist, die Clients (nachdem sie sich lokal angemeldet haben)
trotzdem noch ins Internet kommen und Daten untereinander (workgroup)
austauschen können.

Danke und gruss
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Kay Martinen
12/05/2013 - 16:29 | Warnen spam
Hallo, schon etwas her aber ich antworte dennoch mal.


gunzer.andreas schrob am Samstag, 5. Januar 2013 01:43 in
microsoft.public.de.german.windows.server.dns:

wir haben in unserem kleinen Buero eine Fritzbox und demnaechst einen
Server 2012.
Derzeit bekommen alle Rechner via dhcp ihre ip und den dns von der
fritzbox bzw deren dns-server.

Jetzt soll aber ja der server 2012 kommen inkl. Domàne, was ja dann
einen dns server auf dem domain-controller voraussetzt.



Soweit ich das bisher übersehe (ich fing auch eben erst mit einem DC an)
solltest du generell auf dem Server den DNS und DHCP aktivieren und den DHCP
der Fritzbox vorher ausschalten. Der Domaincontroller braucht diese Dienste
um richtig zu laufen.

Du solltest auf dem Server in der DNS Konfig die Fritzbox als 'DNS-Server zu
dem Weitergeleitet' wird eintragen.

Und dann solltest du in der DHCP-Konfig zwei Nameserver eintràge machen. Der
erste ist dein Server und der zweite ist die Fritzbox.

Wenn die Lease-dauer lange genug ist merken die clients den ausfall nicht
und nehmen automatisch den 2. wenn der erste nicht geht.

Die Clients sollten dann noch ins internet kommen. Nur die Auflösung von
internen namen geht dann nicht solange der Server aus ist. Und nat. alles
andere was der so macht.

Wenn du einen zweiten internen Server hast kann der auch als 2. DNS agieren,
sollte dann aber auch alles ihm unbekannte an die Fritzbox weiterleiten.

Die Fritzbox selbst braucht dann nur den DNS befragen der ihr beim Einloggen
ins Internet zugewiesen wurde. Das passiert normalerweise automatisch.


Kay

Ähnliche fragen