Dominic Kr

13/02/2014 - 07:04 von Imperatore | Report spam
Resonanzen in
π
+
p-Streuung
Das Nukleon
Heutiges Bild vom
Nukleon: 3 Quarks,
Gluonen,
Mesonenwolke
„
Π
+
Proton Streuung
Π
+
Proton Streuung

-Resonanz wird auch P
33
genannt
P: Bahndrehimpuls des auslaufenden
Pions
3:= 3/2 Isospin
I
der Resonanz
3:= 3/2 Gesamtdrehimpuls J der
Resonanz
„
„
„
„
Wie bekommt man diese
Quantenzahlen?
Isospin: Proton hat Isospin
I
z
+1/2 und
π
+
hat Isospin
I
z
+1
π
+
wechselwirkt
m
it Proton stark
Isospin
i
st bei starker Wechselwirkung
Erhaltungsgröße
I
z
=3/2
„
„
„
„
Bestimmung von J
Theoretische Überlegung:
Π
+
hat einen
Bahndrehimpuls l
π
=1
Wàhle
Quantisierungsache
entlang der Bahn des
einfallenden Pions
Θ
p
Π
+
z
„
„
Drehimpulswellenfunktionen
Dann sind die
Drehimpulswellenfunktionen der
Teilchen:
π
+
:
Φ
(j;m)Φ
(l;m)Φ
(1;0)
p:
α
(j;m)α
(1/2;±1/2)
Als Produkt erhàlt man für den
Zwischenzustand:
Ψ
(3/2;1/2)
„
„
„
Zwischenzustand
Zerfàllt der Zwischenzustand kann
Proton sein Spin umdrehen oder nicht
Clebsch-Gordon-Koeffizienten geben die
Wahrscheinlichkeit für diese Prozesse
Drehimpulserhaltung muss beachtet
werden
„
„
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas PointedEars Lahn
13/02/2014 - 17:42 | Warnen spam
Imperatore wrote:

Resonanzen in
π
+
p-Streuung
Das Nukleon
Heutiges Bild vom
Nukleon: 3 Quarks,
Gluonen,
Mesonenwolke
„
Π
+
Proton Streuung
Π
+
Proton Streuung

-Resonanz wird auch P
33
genannt
P: Bahndrehimpuls des auslaufenden
Pions
3:= 3/2 Isospin
I
der Resonanz
3:= 3/2 Gesamtdrehimpuls J der
Resonanz
„
„
„
„
Wie bekommt man diese
Quantenzahlen?
Isospin: Proton hat Isospin
I
z
+1/2 und
π
+
hat Isospin
I
z
+1
π
+
wechselwirkt
m
it Proton stark
Isospin
i
st bei starker Wechselwirkung
Erhaltungsgröße
I
z
=3/2
„
„
„
„
Bestimmung von J
Theoretische Überlegung:
Π
+
hat einen
Bahndrehimpuls l
π
=1
Wàhle
Quantisierungsache
entlang der Bahn des
einfallenden Pions
Θ
p
Π
+
z
„
„
Drehimpulswellenfunktionen
Dann sind die
Drehimpulswellenfunktionen der
Teilchen:
π
+
:
Φ
(j;m)> Φ
(l;m)> Φ
(1;0)
p:
α
(j;m)> α
(1/2;±1/2)
Als Produkt erhàlt man für den
Zwischenzustand:
Ψ
(3/2;1/2)
„
„
„
Zwischenzustand
Zerfàllt der Zwischenzustand kann
Proton sein Spin umdrehen oder nicht
Clebsch-Gordon-Koeffizienten geben die
Wahrscheinlichkeit für diese Prozesse
Drehimpulserhaltung muss beachtet
werden
„
„



Na Peter, altes Kaon, wieder zuviele i(dioten)-Quark-Schnàpse getankt?


Schöne Grüsse

Dein π°

Ähnliche fragen