Doppelsternbahn

25/01/2016 - 22:41 von manfred.ullrich | Report spam
Bei zwei Sternen, Doppelstern, die um einen gemeinsamen Schwerpunkt kreisen, sollte es doch den folgenden Effekt geben: Jeder Stern wird vom Partner angezogen, aber da die Anziehungskraft des Partners mit Lichtgeschwindigkeit ankommt, müsste doch die effektive Anziehungsrichtung etwas zurückbleiben. Und das müsste meiner Meinung nach dazu führen, dass jeder Stern in seiner Bahn nicht einen exakten Kreis, sondern eine ganz, ganz leicht nach außen gerichtete Spirale beschreibt.
Was meint Ihr dazu, und wie nennt man den Effekt?

Gruß
Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
25/01/2016 - 22:49 | Warnen spam
wrote:

Bei zwei Sternen, Doppelstern, die um einen gemeinsamen Schwerpunkt
kreisen, sollte es doch den folgenden Effekt geben: Jeder Stern wird vom
Partner angezogen, aber da die Anziehungskraft des Partners mit
Lichtgeschwindigkeit ankommt, müsste doch die effektive Anziehungsrichtung
etwas zurückbleiben. Und das müsste meiner Meinung nach dazu führen, dass
jeder Stern in seiner Bahn nicht einen exakten Kreis, sondern eine ganz,
ganz leicht nach außen gerichtete Spirale beschreibt. Was meint Ihr dazu,
und wie nennt man den Effekt?



Die ankommende Anziehungskraft ist ein Denkfehler. Anziehungskraft ist ja
nichts, was das Zentralgestirn permant auf seine Satelliten „abfeuert“.

Auf der Bahn gehalten wird ein Himmelskörper von der massebedingten
Raumkrümmung (wie eine rollende Münze in einem Trichter). Jede /Änderung/
der Raumkrümmung würde sich nur mit Lichtgeschwindigkeit vermitteln, aber
solange sie im Bezugssystem konstant ist, sehe ich keinen Grund zu einer
solchen Verzögerung.


vG

Ähnliche fragen