DOS uptodate

09/03/2008 - 12:43 von tmo | Report spam
Hallo an alle,

ich brauche Informationen und gute Ratschlàge!

Ich möchte mein DOS auf den neuesten Stand bringen. Bislang habe ich
lediglich die Euro Unterstützung mit Hilfe von Uwe Sieber in Einsatz
gehabt. Nun möchte ich vollstàndigere NLS haben. Weiterhin ist es mir
wichtig, daß ich meine sonstige Softwareumgebung (QEMM, Desqview,
WfW 3.11 uneingeschrànkt weiternutzen kann. Daher scheiden sich
manche Komponenten wie FreeDOS Kernel, EDR-DOS, PTS DOS automatisch aus.

Zur Verfügung stehen mir MS-DOS 6.22 (z.Z. im Einsatz), MS-DOS 7.10
aus W95B, Novell DOS 7.0, sowie die FreeDOS Utilities.
Notfalls würde ich auch Bestandteile von DR-DOS >=7.03 mitverwenden.

Was mir leider überhaupt nicht klar ist, inwieweit sich systemnahe
Utilities wie z.B. NLSFUNC.EXE, COUNTRY.SYS, DISPLAY.SYS oder EXE,
Tastaturtreiber,Codepagedateien etc. aus den verschiedenen Quellen
mischen lassen.

So habe ich zwar gelesen, daß man COUNTRY.SYS von MSDOS 6.22 patchen
könnte, jedoch nirgendwo einen solchen Patch gefunden. Ebenso ist mir
unklar, ob man dazu auch NLSFUNC patchen müßte.

Ich freue mich auf zahlreiche Reaktionen! :-)

Tibor Mocsar
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Maercker
10/03/2008 - 13:34 | Warnen spam
Hallo,

Tibor Mocsar wrote:
Was mir leider überhaupt nicht klar ist, inwieweit sich systemnahe
Utilities wie z.B. NLSFUNC.EXE, COUNTRY.SYS, DISPLAY.SYS oder EXE,
Tastaturtreiber,Codepagedateien etc. aus den verschiedenen Quellen
mischen lassen.



MS-DOS erlaubt fast keine Fremd-Utilities, nicht mal aus anderern
MS-DOS-Versionen. Nur bei EMM386, HIMEM und SMARTDRV ist es etwas
toleranter. Andere DOSen, z.B. DR-DOS 7.x sind weit weniger pingelig.

So habe ich zwar gelesen, daß man COUNTRY.SYS von MSDOS 6.22 patchen
könnte, jedoch nirgendwo einen solchen Patch gefunden. Ebenso ist mir
unklar, ob man dazu auch NLSFUNC patchen müßte.



Letzteres habe ich seltenst wirklich benötigt.



CU Christoph Maercker.

Ähnliche fragen