Download begrenzen

19/11/2010 - 12:55 von Helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

gibt es (ausser Seitenschneider oder Nilpferdpeitsche) eine leidlich
simple Möglichkeit, den Download zu begrenzen?

Hintergrund: Schule mit Internat, Kinder betuchter Eltern, viele bis
alle haben ihren eigenen Rechner (einige sogar mehr als einen). Zugang
"ins Netz" faktisch nur per DSL (768 kBit/s), über einen Linux-Server,
auf dem u.a. schon jetzt "squid" làuft.

Ab und zu wird ein *.iso-Image geladen, und dabei geht der
Datendurchsatz für alle anderen Nutzer (auch wàhrend der Unterrichtszeit
- der Download làuft natürlich unbeaufsichtigt) in die Knie.

Ich habe mir schon mal "delay pools" angeschaut; sieht (so mein erster
und zweiter Eindruck) kniffelig aus, weil etliche Daten erst mal lokal
ermittelt und dann (angepasst) eingetragen werden müssen. Und begrenzt
"für alle", nicht einzig für den CD-Sauger.

Filtern nach URL oder IP-Adresse oder Grösse ist (bei und mit "squid")
möglich, dürfte aber mit Download-Managern leicht zu umgehen sein.

"tc" ("traffic control") habe ich mir auch schon mal angeschaut: dürfte
auch spàtestens dann versagen, wenn ein Download-Manager
dazwischengeschaltet ist.

Zudem: wenn der Download von Dateien mit (z.B.) mehr als 100 MByte so
eingestellt ist/wàre, dass er mit (z.B.) 5 kByte/s làuft, dann wàren
alle anderen Benutzer sicherlich zufrieden. Bis sich 10 Schüler
zusammentun und "download sharing" einrichten ...

Was tun?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Hartge
19/11/2010 - 14:06 | Warnen spam
Helmut Hullen wrote:

Ich habe mir schon mal "delay pools" angeschaut; sieht (so mein erster
und zweiter Eindruck) kniffelig aus, weil etliche Daten erst mal lokal
ermittelt und dann (angepasst) eingetragen werden müssen. Und begrenzt
"für alle", nicht einzig für den CD-Sauger.



Doch, doch, man kann die delay_pools so einstellen, dass die Bandbreite
nur pro User/IP gilt.

Bei "kniffelig" muss ich dir aber zustimmen.

Was du möchtest ist ein delay_pool der Klasse 3:

[...]

delay_pools 4

[...]

# zwei andere Delay-Pools vorher

[...]

# Standort A
# Max. Rate: 312500 -> 2.5 MBit Leitung
# Netz -> 234375 -> 228 KByte/s (75% von Leitung)
# IP -> 58593 -> 57 KByte/s (Boost fuer die ersten 171 KByte)
delay_class 3 3
delay_parameters 3 234375/234375 -1/-1 58593/175781
# Standort A als Quelle aufnehmen, Rest weiterreichen
delay_access 3 allow standortA
delay_access 3 deny all

[...]

# und ein Delay-Pool als Catch-All fuer den Rest noch danach.

[...]

Allerdings mußte ich die Anleitung auch 4 Mal lesen, bevor ich genau
gerafft hatte, wie das funktioniert.



Sig lost. Core dumped.

Ähnliche fragen