DPkg oder APT kaputt?

07/11/2011 - 10:29 von Markus Wichmann | Report spam
Hi all,

alles Nachfolgende ist aus dem Gedàchtnis zitiert. Distribution ist
Debian wheezy.

Ich hatte heute ein seltsames Problem: Ich wollte ein C++-Programm
kompilieren und bekam dabei die Fehlermeldung:

g++: fatal error: -fuse-linker-plugin but liblto_plugin.so not found

Also machte ich mich auf die Suche nach dieser Datei:

$ apt-file search liblto_plugin.so
cpp-4.6: /usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/liblto_plugin.so
[...]
cpp-4.5: /usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.5/liblto_plugin.so
$ sudo apt-get install cpp-4.6
cpp-4.6 ist schon die neueste Version.
$ ls /usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/liblto_plugin.so
/usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/liblto_plugin.so: file not found

Aha. Ich hab also ein Paket installiert, aber eine seiner Dateien fehlt?
Was ist da denn schiefgelaufen?

$ sudo apt-get --reinstall install cpp-4.6
$ ls /usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/liblto_plugin.so
/usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/liblto_plugin.so

Sieh da, sieh da, die Datei ist da! Jetzt geht der g++ auch wieder.

Aber trotzdem, wie konnte das denn passieren? Ich selbst habe jedenfalls
nicht in diesem Verzeichnis rumgespielt. Aber ich habe vor kurzem mal
ein dist-upgrade gemacht, was seit langem wieder überfàllig war. Da
wurde unter anderem auch der ganze gcc aktualisiert. Es waren mehr als
1000 Pakete zu aktualisieren.

Gerade hab ich im Hintergrund eine Integritàtsprüfung laufen, aber muss
ich das jetzt zur Regel machen?

CYA,
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
07/11/2011 - 23:15 | Warnen spam
Hallo Markus,

Du schriebst am Mon, 07 Nov 2011 10:29:35 +0100:

Hi all,

alles Nachfolgende ist aus dem Gedàchtnis zitiert. Distribution ist
Debian wheezy.


...
Aha. Ich hab also ein Paket installiert, aber eine seiner Dateien fehlt?
Was ist da denn schiefgelaufen?


...
Sieh da, sieh da, die Datei ist da! Jetzt geht der g++ auch wieder.



Passiert u.U. auch auf anderen Distributionen.

Evtl. öfters "suspend" bzw. "hibernate" gemacht und "falsch" wieder
aufgestanden (d.h. ohne "resume")?
Oder einfach mal hart abgeschaltet? Programm hàngengeblieben? (D+?)
"Magic Sys Request Key" öfters benutzt? Evtl. zum rebooten?

Aber trotzdem, wie konnte das denn passieren? Ich selbst habe jedenfalls
nicht in diesem Verzeichnis rumgespielt. Aber ich habe vor kurzem mal



Es gibt da schon eon paar Möglichkeiten, daß was "in die Botanik"
geschrieben wird, was eine Datei zerlegt. "Netterweise" könnte die dann von
einem fsck oder schon vom Journal als nicht mehr existent angesehen und
endgültig entfernt werden.
(Mir scheint auch, daß derzeit die Systemüberprüfungs- und -wartungs-
Programme mal wieder eine Phase reduzierter Sicherheit durchmachen,
vielleicht wegen Anlaufeffekten von ext4?)

Gerade hab ich im Hintergrund eine Integritàtsprüfung laufen, aber muss
ich das jetzt zur Regel machen?



"Gelegentlich" dürfte sich sowas sogar rentieren. Allerdings hilft das nur
gegen Probleme mit Dateien aus Distributionspaketen...

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen