Drei kaputte Sony TC-K

31/08/2014 - 22:40 von Başar Alabay | Report spam
Hallo,

tja, ich habe nun mittlerweile drei kaputte Sony TC-K Tapedecks. Ein 5xx
irgendwas, gehobenere Klasse mit motorgetriebener Klappe, ein (ich
glaube) 5xx mit mechanischer Klappe und ein 611S.

Noch laufen tut die »jüngste« Kiste mit mechanischer Klappe, allerdings
quieeetscht und knaaarzt sie dermaßen, daß man Angst bekommt. Leiert aber
interessanterweise nicht.

Der gehobene 5xx hat bis vor kurzem nach dem Anschalten losgerattert,
lief aber. Da hieß es, daß der mal Sinterlageröl in den Capstanmotor
bràuchte. Bekam er noch nicht, lief auch ganz selten, und heute ratterte
nichts mehr, und er làuft auch nicht, wenn man Start drückt. Allerdings
spult er noch vor und zurück.

Und der 611S wiederum rattert (etwas leiser), wenn man ihn startet,
làuft aber weder, wenn man ihn startet, noch spult er.

Der gehobene 5xx Dolby B/C, die anderen beiden B/C/S.

Was tun? Ich überlege ja, die mal einem Hifi-Reparateur vorbeizubringen,
der ist aber mehr auf àltere Radios spezialisiert und flucht über die
eingebauten (Kackplastik) Laufwerke und Getriebe in diesen »Elite«
Kistchen :-/

B. Alabay

http://www.thetrial.de/
ケディエ・ばく・ハヤテ・あんら
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Koch
01/09/2014 - 09:32 | Warnen spam
Ba?ar Alabay meinte:

Was tun? Ich überlege ja, die mal einem Hifi-Reparateur vorbeizubringen,
der ist aber mehr auf àltere Radios spezialisiert und flucht über die
eingebauten (Kackplastik) Laufwerke und Getriebe in diesen »Elite«
Kistchen :-/



Sei froh, wenn Du so etwas überhaupt noch findest. In Wien ziemlich
unmöglich. Da gibt's nur "Reparaturnetzwerke" und so was, und die
schwafeln vom Wert der Reparatur, die dem Neukauf vorzuziehen sei, von
wegen Umweltschutz, (Reparatur-)Arbeitsplatzsicherung blabla.
Reparieren statt Wegschmeißen. Daß in den meisten Fàllen der Neukauf
billiger ist als die Reparatur, merkt man, wenn man sich nach den
Preisen erkundigt:

Kostenvoranschlag (inkl. Fehleranalyse und Ersatzteilkostenrecherche):
39 Euro. Arbeitsstunde 120,- Euro, Abrechnung im Viertelstundentakt.

Unter 30 Euro kommt man also in keinem Fall weg, und dazu muß man noch
Ersatzteilpreise addieren.

Die alten "Radiobastler" gibt es in Wien definitiv nicht mehr. Und
Reparaturnetzwerk und Co. sind - rein preislich gesehen - ganz sicher
mit diesen nicht zu vergleichen.

Ich schmeiße daher mein altes Tapedeck jetzt weg, weil ich - ich hab's
versucht - nicht in der Lage bin, es selber zu reparieren (Riemen
durch Gummiband zu ersetzen, hat nichts gebracht, da ist wohl mehr
hinüber ...).

Ähnliche fragen