drop fulltext catalog

25/01/2008 - 11:11 von Jens Wichmann | Report spam
Hallo,
hab ein sql2005 und eine Tabelle mit ein Volltextindex. Dieser ist beim
Umzug auf eine andere Maschien kaputt gegangen. Nun wollt ich Volltextindex
löschen und danach neu erstellen. Bei der Ausfürung von DROP FULLTEXT
CATALOG [ftcat_documentindex] kommt diese Fehlermeldung:

Location: fulltext.cpp:2369
Expression: m_DropLSN == NullLSN
SPID: 52
Process ID: 1644
Meldung 3624, Ebene 20, Status 1, Zeile 3

Fehler bei einer Systemassertionsüberprüfung. Ausführliche Informationen
finden Sie im SQL Server-Fehlerprotokoll. Ein Assertionsfehler wird
üblicherweise durch einen Softwarefehler oder eine Datenbeschàdigung
verursacht. Zum Überprüfen auf Datenbankbeschàdigung können Sie DBCC CHECKDB
ausführen. Wenn Sie wàhrend des Setup zugestimmt haben, dass Abbilder an
Microsoft gesendet werden sollen, wird ein Miniabbild an Microsoft gesendet.
Möglicherweise stellt Microsoft im neuesten Service Pack oder in einem QFE
vom technischen Support eine Aktualisierung zur Verfügung.

Meldung 0, Ebene 20, Status 0, Zeile 0
Für den aktuellen Befehl ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten. Löschen
Sie eventuelle Ergebnisse.


Wie kann ich den Volltextkatalog nun löschen?

mfg
Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Kalis
28/01/2008 - 14:01 | Warnen spam
On 25 Jan., 11:11, "Jens Wichmann" wrote:

hab ein sql2005 und eine Tabelle mit ein Volltextindex. Dieser ist beim
Umzug auf eine andere Maschien kaputt gegangen. Nun wollt ich Volltextindex
löschen und danach neu erstellen. Bei der Ausfürung von DROP FULLTEXT
CATALOG [ftcat_documentindex] kommt diese Fehlermeldung:

Location: fulltext.cpp:2369
Expression: m_DropLSN == NullLSN
SPID: 52
Process ID: 1644
Meldung 3624, Ebene 20, Status 1, Zeile 3

Fehler bei einer Systemassertionsüberprüfung. Ausführliche Informationen
finden Sie im SQL Server-Fehlerprotokoll. Ein Assertionsfehler wird
üblicherweise durch einen Softwarefehler oder eine Datenbeschàdigung
verursacht. Zum Überprüfen auf Datenbankbeschàdigung können Sie DBCC CHECKDB
ausführen. Wenn Sie wàhrend des Setup zugestimmt haben, dass Abbilder an
Microsoft gesendet werden sollen, wird ein Miniabbild an Microsoft gesendet.
Möglicherweise stellt Microsoft im neuesten Service Pack oder in einem QFE
vom technischen Support eine Aktualisierung zur Verfügung.

Meldung 0, Ebene 20, Status 0, Zeile 0
Für den aktuellen Befehl ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten. Löschen
Sie eventuelle Ergebnisse.

Wie kann ich den Volltextkatalog nun löschen?




Du solltest Dich mal mit dem SQL Server Produkt Support in Verbindung
setzen.
Frank Kalis
Microsoft SQL Server MVP
Webmaster: http://www.insidesql.org

Ähnliche fragen