Dropboxproblem

13/09/2012 - 10:31 von Dieter Britz | Report spam
Ich arbeite mit Suse 12.1 und habe dropbox installiert.
Dafür gibt es zwei Befehle in der web site zu lesen für Linuxe,
aber Suse ist nicht dabei. OK, ich dachte, das geht vielleicht
sowieso, also mal versuchen. Das schien gut zu gehen, und ich
bekam ein directory namens dropbox/ in home/. Aber, es stellt
sich heraus, dass dieses directory nicht das selbe ist wie das,
was ich sehe wenn ich direkt in dropbox einlogge. Da kann
ich directories - und also Dateien in ihnen - mit anderen
teilen, so wie das gedacht ist; aber der Inhalt dort ist
nicht der, den ich lokal sehe in dem directory in meinem
System. Es ist etwas klobig, jedesmal einloggen zu müssen;
mein (scheinbar?) lokales directory sollte das ja machen.
Die Installation hat aber soweit gewirkt, dass ich eine dropbox
habe, nur eben nicht bei mir su sehen.

Also meine Frage: Wie kann ich herausfinden, wo dieses
directory Dropbox/ physisch liegt? Liegt es lokal auf meinem HD
oder weit weg ("remote")? Rechtsklicken auf das Verzeichnis
scheint mir das nicht zu sagen. Da steht unten "Mounted on
home". Ich möchte nàmlich gerne wissen, wo sind Dateien, die ich
da reinstecke? Ich möchte das teils als backup benutzen, und
dann wàre es ja nutzlos, wenn das auch auf meinem Computer
liegt und nicht woanders.

Dieter Britz
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Meltzer
13/09/2012 - 11:07 | Warnen spam
* Dieter Britz schrieb:

Ich möchte das teils als backup benutzen, und
dann wàre es ja nutzlos, wenn das auch auf meinem Computer
liegt und nicht woanders.



Der Inhalt Deiner Dropbox ist lokal vorhanden und wird, sobald das
Netzwerk làuft, mit dem Inhalt der Dropboxen weiterer Deiner Rechner
synchronisiert -- verschwindet also, wenn Du auf einem Deiner anderen
Rechner (oder via Browser von jedem Rechner der Welt aus) die Dropbox
leerst.

Dropbox würde ich nicht als alleiniges Backup benutzen, sondern wirklich
nur zum Datenaustausch mit anderen eigenen Rechnern oder via Freigaben
mit Bekannten. Wenn Du Dropbox wirklich mal als Backup benötigst, mußt
Du wirklich aufpassen, daß Du die Daten in der Cloud nicht versehentlich
löscht. Es geht, ist aber nicht narrensicher. Notfalls wird es
kostenpflichtig. :-(

Gruß -- Olaf Meltzer

openSUSE 12.2 (i586) mit Kernel 3.4.6-2.10-desktop
KDE: 4.8.5 (4.8.5) "release 521"

Ähnliche fragen