Drucken über Freigabe

17/09/2007 - 11:26 von Ralf Stagat | Report spam
Hallo NG,

ich habe ein kleines Druckerproblem. Es handelt sich um 15 PCs (XP, SP2) die
in einer Domàne angemeldet sind. An einem dieser 15 PCs ist ein Farblaser
angeschlossen und für alle freigegeben. Wenn die anderen Rechner nun ziemlich
zeitgleich einen Druckauftrag abschicken, kommen leider nicht alle am Drucker
raus. Druckt man zeitversetzt, funktioniert es. Der Rechner mit dem
freigegebenen Drucker hat 1GB Soeicher und sonst eigentlich nix zu tun.

Ist es doch das Problem, dass zuviele Daten auf einmal an dem Rechner
ankommen? Wie kann ich das feststellen und welche anderen Möglichkeiten habe
ich (evtl einen Printserver installieren)?

Vielen Dank im Voraus.

R. Stagat
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
17/09/2007 - 12:12 | Warnen spam
Ralf Stagat schrieb:

Hallo Ralf,

ich habe ein kleines Druckerproblem. Es handelt sich um 15 PCs (XP,
SP2) die in einer Domàne angemeldet sind. An einem dieser 15 PCs ist
ein Farblaser angeschlossen und für alle freigegeben. Wenn die
anderen Rechner nun ziemlich zeitgleich einen Druckauftrag
abschicken, kommen leider nicht alle am Drucker raus. Druckt man
zeitversetzt, funktioniert es. Der Rechner mit dem freigegebenen
Drucker hat 1GB Soeicher und sonst eigentlich nix zu tun.

Ist es doch das Problem, dass zuviele Daten auf einmal an dem Rechner
ankommen?



Es ist ein Problem mit maximal 10 gleichzeitigen SMB-Verbindungen.

welche anderen Möglichkeiten habe ich



Du könntest die "Druckdienste für Unix" aktivieren (Systemsteuerung,
Software, Windows-Komponenten) und LPR benutzen.

(evtl einen Printserver installieren)?



oder so.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen