Drucken, WinOS2, CUPS usw.

12/09/2012 - 07:57 von Carsten Arnold | Report spam
Hallo,

ja ich schon wieder.
Ich hab mich nun für einen HP CP1525n entschieden.
Der ist auch recht nett, vom Druckbild bin ich ziemlich begeistert.

Doch, wie kann ich aus WinOS2 heraus drucken? Ich hab schon in die
win.ini unter [ports] zwei neue Eintràge "SLPR1.OS2=" und "CUPS1.OS2"
gemacht.
In der Systemsteuerung kann ich dann auch tatsàchlich einen Treiber
mit diesen Eintràgen "verbinden". Wenn ich dann versuche zu drucken,
druckt das jeweilige Programm irgendwohin, wahrscheinlich /dev/nul.

Ach ja, ich hab sowohl über einen os2-Druckertreiber, als auch über
CUPS gedruckt, also jetzt ohne WinOS2. Einen richtig passenden hab ich
allerdings noch nicht gefunden. Auch hab ich noch keine PPD-Datei
gefunden mit der ich CUPS füttern könnte. Wobei CUPS inzwischen
streikt. Alles was ich versuche über CUPS zu drucken, bleibt in dessen
Queue hàngen. - Stimmt nicht, die angegebene Datei existiert gar
nicht.
:-(

Der CUPS-Treiber bietet mir als Druckerauflösung nur 1440dpi an.
Mein Drucker hat 600x600 DPI. Die anderen Treiber von OS/2, zuletzt
probiert hab ich cp1515n, bieten nur 300 DPI, manche optional aber
auch weniger. OK, damit könnte ich vorerst leben.

Aber insgesamt ist das alles doch recht unbefriedigend.
Das mit dem WinOS2 wàre aber schon wichtig.

Gruß Carsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
12/09/2012 - 08:25 | Warnen spam
Hallo!

On 12.09.2012 07:57, Carsten Arnold wrote:
Doch, wie kann ich aus WinOS2 heraus drucken? Ich hab schon in die
win.ini unter [ports] zwei neue Eintràge "SLPR1.OS2=" und "CUPS1.OS2"
gemacht.



Und das geht? Diese Ports sind mir gànzlich unbekannt.

Was im allgemeinen geht, ist, unter OS/2 ein Redirect beispielsweise für
LPT3 zu deinem Netzwerk-Drucker zu machen und dann unter WinOS/2 auf
LPT3.OS2 zu drucken.


Ach ja, ich hab sowohl über einen os2-Druckertreiber, als auch über
CUPS gedruckt, also jetzt ohne WinOS2. Einen richtig passenden hab ich
allerdings noch nicht gefunden.



Kann der Bursche Postscript? Dann sollte sich eine Lösung finden.


Der CUPS-Treiber bietet mir als Druckerauflösung nur 1440dpi an.



Evtl. kann der nur Bitmaps. Heißt er konvertiert, was auch immer kommt,
in ein hinreichend aufgelöstes Bitmap und übertràgt das an den Drucker.
Ist simpel, geht, hat aber nicht immer maximale Qualitàt und ist oft
recht langsam. Ferner bringt es Laserdrucker mit zu wenig Speicher gerne
mal zur Kapitulation.


Marcel

Ähnliche fragen