Drucker per GPO bereitstellen

12/10/2007 - 10:46 von Sebastian.Gohres | Report spam
Hi NG!

Ich wollte per Gruppenrichtlinie 2 Drucker bereitstellen, wobei sich
folgendes Problem ergab:

Ich habe das zusàtzliche Verwaltungstool für MS Server 2003 RC2
installiert.
Wir haben hier 2 Ràume mit Rechnern, jeder Raum hat einen Drucker.
Die Rechner befinden sich in Gruppen, also die Rechner vom Raum A in
der Gruppe "RechnerA", die Rechner von Raum B in der Gruppe
"RechnerB". Natürlich sollen den Rechnern in Raum A auch nur der
dortige Drucker bereitgestellt werden und nicht der Drucker, der in
Raum B steht, andersherum genauso. Ich habe beide Drucker auf dem
Server installiert. Dann wollte ich Drucker A bereitstellen. Dazu habe
ich das Druckerverwaltungs-SnapIn geöffnet, Drucker > rechtsklick auf
"DruckerA" > mit Gruppenrichtlinie bereitstellen. Hier habe ich ein
neues GPO angelegt und die Option "Die Computer, auf die dieses
Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird (pro Computer)" gewàhlt und
hinzugefügt. Dann habe ich den GPO noch bei "Sicherheitsfilterung" die
Gruppe der Computer aus Raum A hinzugefügt. Auf den Clients dann die
pushprinterconnection.exe ausgeführt: Nichts.
Ändere ich jedoch die Einstellung auf "pro Benutzer" und bei der
Sicherheitsfilterung "authentifizierte Benutzer", dann wird der
Drucker bereitsgestellt, natürlich dann bei allen Rechnern, Raum A
und B. Das will ich aber nicht. Wieso funktioniert das also nicht mit
"pro Computer"? Was mache ich falsch?
Hab es dann auch mal mit dem Loopbackverarbeitungsmodus probiert...
erfolglos.

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!

LG,
S. Gohres
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastilon
12/10/2007 - 14:11 | Warnen spam
Hallo Gohres,

warum installierst du die freigegebenen Drucker nicht via Loginskript bei
den entsprechenden Nutzern?
Dann haben Sie den auch gleich und können ihn benutzen.
Machen kannst du das mit rundll32 printui.dll,PrintUIEntry [Optionen]
[@Befehlsdatei]
Das geht auch mit einer kleinen Datei, da muss ich aber nochmal nachschaun.
Die ist ein bissel einfacher zu bedienen und zu verstehen. rundll32 ist nur
bereits auf jedem System drauf.

Beste Grüsse

BaMu

Hier noch die Syntax:

Syntax: rundll32 printui.dll,PrintUIEntry [Optionen] [@Befehlsdatei]
/a[Datei] Name der Binàrdatei
/b[Name] Basisdruckername
/c[Name] UNC-Computername, wenn die Aktion auf einem Remotecomputer
ausgeführt wird.
/dl Löscht den lokalen Drucker.
/dn Löscht die Netzwerkdruckerverbindung.
/dd Löscht den Druckertreiber.
/e Zeigt Druckeinstellungen an.
/f[Datei] Entweder INF-Datei oder Ausgabedatei.
/ga Fügt Druckerverbindungen pro Maschine hinzu.
/ge Listet Druckerverbindungen pro Maschine auf.
/gd Löscht Druckerverbindungen pro Maschine.
/h[Arch] Treiberarchitektur Alpha | Intel | IA 64
/ia Installiert Druckertreiber mithilfe einer INF-Datei.
/id Installiert Druckertreiber mithilfe des Assistenten.
/if Installiert Drucker mithilfe der angegebenen INF-Datei.
/ii Installiert Drucker mithilfe des Assistenten und einer INF-Datei.
/il Installiert Drucker mithilfe des Assistenten.
/in Fügt eine Netzwerkdruckerverbindung hinzu.
/j[Anbieter] Druckanbietername
/k Druckt eine Testseite auf dem angegebenen Drucker aus.
Kann bei der Druckerinstallation nicht verwendet werden.
/l[Pfad] Quellpfad des Druckertreibers
/m[Modell] Modellname des Druckertreibers
/n[Name] Druckername
/o Zeigt die Druckerwarteschlange an.
/p Zeigt Druckereigenschaften an.
/q Stiller Modus. Fehlermeldungen werden nicht angezeigt.
/r[Anschluss] Anschlussname
/s Zeigt Servereigenschaften an.
/Ss Speichert Druckereinstellungen in einer Datei.
/Sr Stellt Druckereinstellungen aus einer Datei wieder her.
Speichert Optionsattribute für Druckereinstellungen oder stellt diese wieder
her.
Die Attribute müssen am Ende des Befehls stehen:
2PRINTER_INFO_2
7PRINTER_INFO_7
cFarbprofil
dDruckerdaten
sSicherheitsbeschreibung
gGlobaler DevMode
mMinimale Einstellungen
uBenutzer-DevMode
rNamenskonflikte lösen
fNamen erzwingen
pAnschluss zuordnen
/u Verwendet den vorhandenen Druckertreiber, sofern bereits einer
installiert ist.
/t[#] Nullbasierte Indexseite zum Starten
/v[Version] Eine der folgenden Treiberversionen: Windows 95, 98 und Me |
Windows NT 4.0 | Windows NT 4.0 oder 2000 | Windows 2000 oder XP | Windows
XP
/w Fordert einen Treiber an, wenn der angegebene Treiber nicht in der
INF-Datei
gefunden wird.
/y Richtet den Drucker als Standarddrucker ein.
/Xg Liest Druckereinstellungen.
/Xs Richtet Druckereinstellungen ein.
/z Gibt diesen Drucker nicht automatisch frei.
/Z Erstellt den Druckernamen nicht automatisch
/K àndert die Bedeutung von /v und /h um 0,1,2,3 Windows IA64 | Windows NT
x86
| Windows NT Alpha_AXP | Windows 4.0 mit einzubeziehen
/Z Gibt diesen Drucker frei. Verwendung nur mit der Option /if möglich.
/? Zeigt diese Hilfemeldung an.
@[Datei] Befehlszeilen-Argumentsdatei.
/Mw[Nachricht]Zeigt vor Ausführung des Befehls eine Warnung an.
/Mq[Nachricht] Zeigt vor Ausführung des Befehls eine Bestàtigung an.
/W[flags] beschreibt die Attribute und Parameter für den Assistenten
detailliert (für APW & APDW)
rführt dazu, dass der Assistent von der letzten Seite aus
neu gestartet werden kann
/G[flags] bestimmt die globalen Attribute und Parameter
wunterdrückt die Benutzeroberflàche Installationstreiber-Warnmeldungen
(Modus Sehr Leise)

Beispiele:
Startet die Servereigenschaften:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /s /t1 /n\\Computer

Startet die Druckereigenschaften:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /p /n\\Computer\Drucker

Startet den Druckerinstallations-Assistent lokal:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /il

Startet den Druckerinstallations-Assistent auf \\Computer:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /il /c\\Computer

Startet die Warteschlangenansicht:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /o /n\\Computer\Drucker

Startet eine INF-Installation:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /if /b "Testdrucker" /f
%windir%\inftprint.inf /r
"lpt1:" /m "AGFA-AccuSet v52.3"

Startet den Druckerinstallations-Assistent mithilfe einer INF-Datei:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ii /f %windir%\inftprint.inf

Fügt eine Druckerverbindung pro Computer hinzu:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ga /c\\Computer /n\\Computer\Drucker
/j"LanMan-Druckdienste"

Löscht die Druckerverbindung pro Maschine:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /gd /c\\Computer /n\\Computer\Drucker

Zàhlt die Druckerverbindungen pro Maschine auf:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ge /c\\Computer

Fügt einen Druckertreiber mithilfe einer INF-Datei hinzu:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ia /c\\Computer /m "AGFA-AccuSet v52.3"
/h
"Intel" /v "Windows 2000 oder XP" /f %windir%\inftprint.inf

Fügt einen Druckertreiber mithilfe einer INF-Datei hinzu:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /ia /K /c\\Computer /m "AGFA v52.3" /h
"WindowsNT x86" /v 3

Entfernt einen Druckertreiber:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /dd /c\Computer /m "AGFA v52.3" /h "Intel"
/v "Windows 2000 oder XP"

Entfernt einen Druckertreiber:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /dd /K /c\Computer /m "AGFA v52.3" /h
"Windows NT x86" /v 3

Richtet den Drucker als Standarddrucker ein:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /y /n "Drucker"

Richtet einen Kommentar zum Drucker ein:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Xs /n "Drucker" Comment "Mein cooler
Drucker"

Liest die Druckereinstellungen:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Xg /n "Drucker"

Schreibt die Druckereinstellungsergebnisse in eine Datei:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /f "results.txt" /Xg /n Drucker"

Befehlssyntax für das Einrichten der Druckereinstellungen:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Xs /n "Drucker"

Speichert alle Druckereinstellungen in einer Datei:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Ss /n "Drucker" /a "datei.dat"

Stellt alle Druckereinstellungen aus einer Datei wieder her:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "Drucker" /a "datei.dat"

Speichert Level-2-Druckerinformationen in einer Datei:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Ss /n "Drucker" /a "datei.dat"

Stellt aus einer Datei die Druckersicherheitsbeschreibung wieder her:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "Drucker" /a "datei.dat"

Stellt aus einer Datei die globalen Devmode- und Druckerdaten wieder her:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "Drucker" /a "datei.dat"

Stellt aus einer Datei die minimalen Einstellungen wieder her
und löst den Anschlussnamen auf:
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Sr /n "Drucker" /a "datei.dat" m p

wrote in message
news:
Hi NG!

Ich wollte per Gruppenrichtlinie 2 Drucker bereitstellen, wobei sich
folgendes Problem ergab:

Ich habe das zusàtzliche Verwaltungstool für MS Server 2003 RC2
installiert.
Wir haben hier 2 Ràume mit Rechnern, jeder Raum hat einen Drucker.
Die Rechner befinden sich in Gruppen, also die Rechner vom Raum A in
der Gruppe "RechnerA", die Rechner von Raum B in der Gruppe
"RechnerB". Natürlich sollen den Rechnern in Raum A auch nur der
dortige Drucker bereitgestellt werden und nicht der Drucker, der in
Raum B steht, andersherum genauso. Ich habe beide Drucker auf dem
Server installiert. Dann wollte ich Drucker A bereitstellen. Dazu habe
ich das Druckerverwaltungs-SnapIn geöffnet, Drucker > rechtsklick auf
"DruckerA" > mit Gruppenrichtlinie bereitstellen. Hier habe ich ein
neues GPO angelegt und die Option "Die Computer, auf die dieses
Gruppenrichtlinienobjekt angewendet wird (pro Computer)" gewàhlt und
hinzugefügt. Dann habe ich den GPO noch bei "Sicherheitsfilterung" die
Gruppe der Computer aus Raum A hinzugefügt. Auf den Clients dann die
pushprinterconnection.exe ausgeführt: Nichts.
Ändere ich jedoch die Einstellung auf "pro Benutzer" und bei der
Sicherheitsfilterung "authentifizierte Benutzer", dann wird der
Drucker bereitsgestellt, natürlich dann bei allen Rechnern, Raum A
und B. Das will ich aber nicht. Wieso funktioniert das also nicht mit
"pro Computer"? Was mache ich falsch?
Hab es dann auch mal mit dem Loopbackverarbeitungsmodus probiert...
erfolglos.

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!

LG,
S. Gohres

Ähnliche fragen