Druckerempfehlung?

29/03/2009 - 17:44 von h.v. | Report spam
Hi, nachdem heute gerade mein 2. Tintendrucker mit einer Farbe
ausgefallen ist, ist mir der Kragen geplatzt. Jetzt kommen beide weg
und was Neues her.

Ich suche einen 0815-Drucker für normale Büro-Anwendungen unter WIN-XP
mit USB-Anschluss. LAN-Anschluss wàre auch nicht schlecht. Ist aber
keine Bedingung.

Druckvolumen unterschiedlich. 50 bis 200 Seiten im Monat. Eventuell
auch mal 500 wenn ich eine Dokumentation machen muss. Aber sonst eher
deutlich weniger. 2 bis 3 Jahre sollte er halten. Gerne auch lànger.

Es ist keine Photodruckqualitàt nötig! Oder perfekte Farbtreue.
Hauptsache etwas bunt <g> - Für das bischen Webseitenkopien (z.B.
Datenblàtter) oder tech. Dokus wie Schaltplàne ist Farbperfektion
nicht nötig. Ich drucke eh meistens über den SW-Laser wenn ich keine
Farbe brauche.

Nur nicht gerade sehr langsam sollte er sein. Er muß unbedingt
Selbstklebefolien DINA4 verarbeiten können. Z.B. für Hermes-Versand.
Oder normale Etikettenbögen mit vorgestanzten Einzeletiketten.

Bedingung: Separate selbst nachfüllbare Tintentanks.

Spielereien wie Kartenleser, Farbdisplay etc. brauche ich alles nicht.
Ein Scanner und somit eine direkte Kopierfunktion wàre nicht schlecht
wenn der Scanner wirklich was taugt. Muss aber nicht sein. Das bischen
Kopieren hier kann ich auch über Umweg Standalonescanner->PC->Drucker
machen.

Von HP habe ich nun nach diversen Modellen in den letzten 15 Jahren
zwischen 5xx, 6xx, 8xx und 9xx irgendwie die Nase endgültig voll. Die
Originalpatronen sind zu teuer und die Nachgefüllten bisher alle zu
schlecht. Das Nachfüllen selbst ist auch immer ein Glücksspiel und
meist mit viel Sauerei verbunden. Entweder beim Füllen oder im Drucker
bzw. auf dem Papier bis es dann endlich wieder richtig druckt.

Mein Brother MFC 210 war nicht schlecht. Auch leicht zu füllen. Aber
anfangs hatte ich mit dem Teil unter WIN98 nichts wie Ärger. Maximal 1
Seite war druckbar, dann Abbruch. Erst seit XP geht das.

Aber nun fehlt eine Farbe (rot) im eigenen Testdruck trotz vollem Tank
komplett. Unter Windows wird das Rot aber perfekt gelb gedruckt? Trotz
z.B: "RGB= 255 0 0" bei der Farbfestlegung unter Winword. XP scheint
da trotzdem noch gelb reinzumischen.

Kosten darf er bis max. ca. 100 EUR. Notfalls auch bischen mehr wenn
es sich wiklich rentiert. Ich habe nichts gegen Extras, wenn sie
sinnvoll sind und was taugen. Wie z.B. der Kartenleser an meinem MFC.
Ist schon sehr praktisch. Muss aber nicht sein.

Gruß

hv
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Unger
29/03/2009 - 17:55 | Warnen spam
On 2009-03-29 17:44, "h.v." wrote:
^^^^ ?

[...]

Aber nun fehlt eine Farbe (rot) im eigenen Testdruck trotz vollem Tank
komplett. Unter Windows wird das Rot aber perfekt gelb gedruckt? Trotz
z.B: "RGB= 255 0 0" bei der Farbfestlegung unter Winword. XP scheint
da trotzdem noch gelb reinzumischen.



Ich kenne keinen Drucker, der "Rot" als eigene Farbe benützen würde,
sondern nur solche, die "Cyan", "Magenta", "Gelb" und "Schwarz" haben.
"Sattes Rot" ist dann "100% Magenta" plus "100% Gelb". Vielleicht
erklàrt das ja das "Phànomen" ...

[...]



Michael

Real names enhance the probability of getting real answers.
My e-mail account at DECUS Munich is no longer valid.

Ähnliche fragen