Druckerinitialisierung unter Windows 2003 Terminals. / SBS-Server

17/10/2008 - 12:51 von RHingst | Report spam
Ich habe folgendes Problem, für das ich eine Lösung suche. Eventuell ist dies
so bekannt oder jemand hat eine àhnliche Erfahrung gemacht.

Umgebung: Windows Server 2003 SBS als DC und Windows Server 2003 RC2
Standard als Terminalserver
Benutzer: Domànen- und lokale Konten

Problem:
Auf dem Terminalserver ist lokal ein Drucker installiert (maxx PDF-Mailer),
der eine GEngine als Treiber benutzt. Auf dem Drucker wurde alle Rechte
freigegeben, so daß jeder Benutzer eigentlich alles kann.
Versucht jetzt ein Benutzer entweder mit lokalen oder Domànenkonto zu
drucken, quittiert Windows dies mit der Meldung "Fehler beim Initialisieren
des Druckers" und verwirft den Druckauftrag. Dies geschieht aus jeder
Anwendung heraus.
An der Installation des Treibers kann es eigentlich nicht liegen, denn die
ist scheinbar korrekt. Stuft man den Benutzer nàmlich als lokalen oder als
DOM-Admin ein, klappt der Druck ohne Widerspruch seitens Windows.
Die Vermutung liegt nahe, daß es an der Konstellation SBS als DC und
Terminalserver in der Domàne liegt, und der DC dies in irgendeiner Art und
Weise steuert.

Ich bin für jeden Ansatz zur Lösung oder auch ein konkretes Problemfixing
dankbar, denn die Benutzer werden definitiv nicht als Administrator laufen ...

Danke schon im Voraus!
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
17/10/2008 - 14:05 | Warnen spam
RHingst schrieb:

Auf dem Terminalserver ist lokal ein Drucker installiert (maxx PDF-Mailer),
der eine GEngine als Treiber benutzt. Auf dem Drucker wurde alle Rechte
freigegeben, so daß jeder Benutzer eigentlich alles kann.
Versucht jetzt ein Benutzer entweder mit lokalen oder Domànenkonto zu
drucken, quittiert Windows dies mit der Meldung "Fehler beim Initialisieren
des Druckers" und verwirft den Druckauftrag. Dies geschieht aus jeder
Anwendung heraus.



http://www.gruppenrichtlinien.de/Ho...uehren.htm
könnte helfen.

An der Installation des Treibers kann es eigentlich nicht liegen, denn die
ist scheinbar korrekt. Stuft man den Benutzer nàmlich als lokalen oder als
DOM-Admin ein, klappt der Druck ohne Widerspruch seitens Windows.



Was sagt der Hersteller dazu?

Die Vermutung liegt nahe, daß es an der Konstellation SBS als DC und
Terminalserver in der Domàne liegt, und der DC dies in irgendeiner Art und
Weise steuert.



Die Vermutung ist IMHO falsch.

Ich bin für jeden Ansatz zur Lösung oder auch ein konkretes Problemfixing
dankbar, denn die Benutzer werden definitiv nicht als Administrator laufen ...



Dann hau dem Hersteller das Programm um die Ohren, das ist schlicht und
einfach kaputt.

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.ph...ilingliste

Ähnliche fragen