Druckqualität HP DJ 6940

13/07/2008 - 12:12 von Michael Graf | Report spam
Hallo!

Habe mir letztens den im subject genannten Drucker zugelegt, da ich
einen Drucker wollte, der netzwerkfàhig ist und auch in einer
inhomogenen "Rechnerlandschaft" (Ubuntu 4.08, XP, Vista-Notebook) gut
funktioniert. Laut linuxprinting.org wird der HP DJ perfekt unterstützt.
Allerdings ist die Druckqualitàt (Ausdruck unter OpenOffice 2.4.1, Times
New Roman) unter Ubuntu ziemlich schlecht im Vergleich zum gleichen Text
unter Windows. Könnte das am hplip-Treiber liegen? Oder möglicherweise
am Zeichensatz? Habe im Netz schon recherchiert, aber scheinbar sind
alle unter Linux mit der Druckqualitàt zufrieden, auch bei den FAQs
unter hpinkjet.sourceforge.net hab' ich nix gefunden.

Hat da jemand einen Tipp, ob da was grundsàtzlich falsch làuft?

btw: Ich habe bei den Voreinstellungen des Druckers (printout mode)
festgestellt, dass wenn ich "greyscale" drucke, ich ein besseres
Druckbild kriege, wenn ich die FArbpatrone entferne, was dafür sprechen
würde, dass der Treiber bei diesem Druckmodus die Farbpatrone benutzt.
Stelle ich hingegen explizit dpi etc ein, dann macht er bei Abwesenheit
der Farbpatrone den gleichen Druck, allerdings ist auch hier die
Druckqualitàt bei 600 dpi nicht überragend.
Der DJ 6940 hat übrigens einen Papiersortendetektor. Das Papier ist
nicht hochuflösend, aber wie gesagt, unter Win ist's ja das gleiche.

Ich bin für jeden Tipp dankbar, da es kaum einen Drucker gibt, der
meinen Bedürfnissen so entgegenkommt.

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Torsten Freyda
21/08/2008 - 16:19 | Warnen spam
Hallo zusammen

Hab das gleiche Problem. Leider gibt es zu Deinem beschriebenen Problem
keinen Tip oder überhaupt eine Antwort zu.

Antworten oder Tip hab ich sonst im netz auch nicht finden können. Gibt
es zu diesem Problem vielleicht zwischenzeitlich schon neue Erkenntnisse?

Gruß
TF


Michael Graf schrieb:
Hallo!

Habe mir letztens den im subject genannten Drucker zugelegt, da ich
einen Drucker wollte, der netzwerkfàhig ist und auch in einer
inhomogenen "Rechnerlandschaft" (Ubuntu 4.08, XP, Vista-Notebook) gut
funktioniert. Laut linuxprinting.org wird der HP DJ perfekt unterstützt.
Allerdings ist die Druckqualitàt (Ausdruck unter OpenOffice 2.4.1, Times
New Roman) unter Ubuntu ziemlich schlecht im Vergleich zum gleichen Text
unter Windows. Könnte das am hplip-Treiber liegen? Oder möglicherweise
am Zeichensatz? Habe im Netz schon recherchiert, aber scheinbar sind
alle unter Linux mit der Druckqualitàt zufrieden, auch bei den FAQs
unter hpinkjet.sourceforge.net hab' ich nix gefunden.

Hat da jemand einen Tipp, ob da was grundsàtzlich falsch làuft?

btw: Ich habe bei den Voreinstellungen des Druckers (printout mode)
festgestellt, dass wenn ich "greyscale" drucke, ich ein besseres
Druckbild kriege, wenn ich die FArbpatrone entferne, was dafür sprechen
würde, dass der Treiber bei diesem Druckmodus die Farbpatrone benutzt.
Stelle ich hingegen explizit dpi etc ein, dann macht er bei Abwesenheit
der Farbpatrone den gleichen Druck, allerdings ist auch hier die
Druckqualitàt bei 600 dpi nicht überragend.
Der DJ 6940 hat übrigens einen Papiersortendetektor. Das Papier ist
nicht hochuflösend, aber wie gesagt, unter Win ist's ja das gleiche.

Ich bin für jeden Tipp dankbar, da es kaum einen Drucker gibt, der
meinen Bedürfnissen so entgegenkommt.

Michael

Ähnliche fragen