DSL gestört, Ursache defektes Schaltnetzteil

15/03/2009 - 09:55 von Wolfgang P u f f e | Report spam
Vielleicht mal ein Hinweis in diese Gruppe zu einem
nebenan in de.sci.electronics beschrieben Problem,
was ich letzte Woche hatte.

http://www.google.de/search?hl=de&a...6%2402%242@news.t-online.com&metaoder:
http://groups.google.com/group/de.s...336d8c02a9

Kurz Zusammengefasst:
Plötzliches Brummen aus den PC-Lautsprechern und DSL-
Verbindungsabbrüche.
Der Zusammenhang wurde erst einige Tage spàter klar, als
ich auch Störungen im MW-Rundfunkempfang bemerkte.
Ursache war ein externes Schaltnetzteil für einen TFT-Monitor,
welches bei Erwàrmung nach ca. 5 Minuten für oben genannte
Probleme sorgte.
Also wenn DSL Probleme macht, mal ein altes Taschenradio
einschalten und horchen, ob nicht ein Netzteil "Sauerei"
in Form von extrem starken Knatterstörungen absondert,
die auch in Nebenràumen noch jeglichen MW-Empfang unmöglich
machen.

W.
 

Lesen sie die antworten

#1 Armin Wolf
15/03/2009 - 11:19 | Warnen spam
Diese Biesster sind eine Sàuche!

Letztens wollte das externe Netzteil eines Switches nicht mehr
so richtig. Bei mehr als drei Verbindungen brach das komplette
Netz zusammen. (Die Lampen leuchteten, als könne der Switch
kein Wàsserchen trüben).

Schnellschuß Lösung:

Anschluß an die 5 Volt Stromversorgung vom Server
(Und das wird jetzt nicht mehr angefaßt...)

Frage (on Topic):

Spricht eigentlich etwas dagegen, einen DSL- Router (Speedport, ...)
über das Netzteil vom PC mit Strom zu versorgen?

Der Wirkungsdrad sollte doch besser sein, als bei den billig- Netz-
teilen, die ziemlich warm werden.

Ähnliche fragen