DSL-LAN-Tel-verbinden

18/11/2013 - 12:33 von H.Schmidt | Report spam
Hallo Leute - hoffe hier im richtigen Bereich für meine Frage zu sein,

Ganz einfache Frage: Geht das ?
http://s14.directupload.net/file/d/...8s_jpg.htm

Hab ich selbst entworfen, ohne davon Ahnung zu haben - habe da meine
Zweifel.
Zur Erlàuterung:
Im HWR-Raum1 befindet sich der DSL-Anschluss und LAN-Buchsen, die in
alle Ràume gehen.
Die Fritzbox befindet sich im Flur-Raum2 - zentral gelegen wegen
WLAN-Empfang - und 2 RJ45 Buchsen. Eine Buchse wird durch ein
EXTRA-Kabel (nur für DSL-Zuführung zum Flur) in der Wand nur mit DSL
verbunden und parallel (von Buchse zu Buchse) auch mit der Anderen.
Diese Parallelverbindung könnte man beenden. Zusàtzlich haben beide
Buchsen noch eine Verbindung zum HWR-Raum1 (wie alle anderen Ràume).
Anders wie auf dem Bild befindet sich der Switsch auch im HWR-Raum1 -
hat sich besser zeichnen lassen - ist aber unbedeutend, da im HWR-Raum1
alle Verbindungen in andere Ràume anliegen.

Hoffe, dass ich nicht zu verwirrend erlàutert habe.

Vielen Dank für alle Antworten.
MfG
H.S.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
18/11/2013 - 12:57 | Warnen spam
"H.Schmidt" schrieb am 18.11.2013 um 12:33:25:

Hallo Leute - hoffe hier im richtigen Bereich für meine Frage zu sein,

Ganz einfache Frage: Geht das ?
http://s14.directupload.net/file/d/...8s_jpg.htm

Hab ich selbst entworfen, ohne davon Ahnung zu haben



Es ist leider etwas unübersichtlich. Insbesondere irritiert der Umstand, dass
DSL in Raum 2 offenbar nicht nur zur Fritzbox führt, sondern auch weiter zu
einer RJ45-Buchse. Das darf auf keinen Fall sein. Ein DSL-Anschluss kann nur
genau ein DSL-Modem versorgen.

Dein Vorhaben müsste funktionieren, wenn du als Switch eine weitere Fritzbox
verwendest. Die daran angeschlossenen Telefone und das Faxgeràt können sich
per SIP an der ersten Fritzbox als Nebenstellen anmelden. Dafür ist nur eine
Ethernet-Verbindung zwischen der Haupt-Fritzbox (7390) und der zweiten
Fritzbox nötig.

Entsprechend konfiguriert, verhàlt sich die zweite Fritzbox außerdem wie ein
Switch. D. h. auch die daran angeschlossenen Netzwerkgeràte werden in dein
Netzwerk eingebunden.

So etwas àhnliches làuft hier problemlos. Die Haupt-Fritzbox ist in meinem
Fall eine 7570. Von dieser führt ein Ethernet-Kabel in einen anderen Raum, der
"Raum 3" auf deiner Skizze entspricht. Dort ist eine FB 7170 installiert und
an diese wiederum sind 2 Telefone angeschlossen. Die 7170 fungiert dabei als
VoIP-Wandler, über den sich die beiden Telefone als SIP-Nebenstellen an der
7570 anmelden können. Gleichzeitig stellt die 7170 per WLAN und LAN einen
Netzwerkzugang für diverse Geràte (PC, Playstation, Smartphone) zur Verfügung.

Das Zauberwort heißt "IP-Client". In diese Betriebsart muss die zweite
Fritzbox versetzt werden, damit das alles funktioniert.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen