DSL-Repeater und Leitungsbündelung in KVz

26/02/2009 - 11:15 von Franz Oebel | Report spam
Hallo!

"Überall" wird so langsam für teures Geld Glas zu den Kabelverzweigern
gelegt.

Ich frage mich wieso nicht folgendes geht bzw. gemacht wird.
Ausgang mag mal dies sein:
Vst 1500m KVz 500m Kunde.

Also ein Kabel mit 2km Lànge auf dem ca. 10 Mbit möglich sind.

Wieso trennt man diese Kabel nicht in dem KVz auf und setzt einen Repeater
ein?
Selbst in diesem rel. optimalen Beispiel hàtte man dann schon auf den 1500m
ein Sync mit ca. 16 Mbit und auf den 500m Metern sowieso.

Aber mein Gedanke geht noch weiter. Wieso muß jeder Kunde seine eigene
schmale Leitung haben? Es wàre doch viel besser Kabel zu bündeln und die
max. möglich Bandbreite unter allen momentan aktiven Nutzern zu aufteilen.

Wenn ich es recht verstehe kann man auf einem "Kanal" z.B. 10
Informationseinheiten übermitteln. Benutzt man diese einzeln sind 5 Kanàle
also 50 Einheiten. Würde man diese aber zusammenschalten würde sich die
Menge immer verdoppeln 1 Kanal = 10; 2 Kanàle = 20; 3 Kanàle = 40; 4 Kanàle
= 80 und 5 Kanàle = 160 Informationseinheiten.


Was ich meine an einem weiteren Beispiel:
An der Vst hàngen 100 Kunden jeweils mit 2000m Kabel und jeder hat max. 10
Mbit. In Summe kann die Vst also 1 Gbit auf die Kabel schicken. Würde man
die Kabel bis zum Kabelverzweiger "kürzen" hàtte man mehr und durch
Bündelung von 4, 8 oder 16 Kanàlen ebenfalls deutlich mehr
Übertragungskapazitàt.

Ich sage jetzt einfach mal alles zusammen, könnten dann bis zum KVz nicht
nur 1 Gbit, sondern 10 Gbit gehen. Diese 10Gbit müßten sich im Extremfall
dann wieder alle Kunden teilen = 100Mbit oder aber es sind nur 50 Kunden
online bzw. Starknutzer und so hàtten diese dann sogar 200Mbit.


OkOk ... das letzte Stück würde dann doch wieder mit VDSL auf 50 oder
100Mbit beschrànkt und es ist nur ein einfaches Beispiel was sicherlich
nicht überall geht. Aber diese Hauptkabel (HK) haben doch meist eine
stattliche Lànge.

Und selbst wenn man die Erhöhung der absoluten Bandbreite weglassen würde,
so mußten sich in der Praxis doch schon deutliche Vorteile durch Repeater
und erst eine spàte Aufteilung der max. Bandbreite im KVz einstellen.


Wieso wird dies also nicht gemacht?
Sicherlicht, da wo Leerrohre oder Glas schon liegen, kann man das übliche
anwenden.
Aber anstelle einfach ein "Geràt" zwischenzuschalten, ist das Aufbuddeln
doch deutlich teurer.
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
26/02/2009 - 18:05 | Warnen spam
"Franz Oebel" wrote:
Ich frage mich wieso nicht folgendes geht bzw. gemacht wird.
Ausgang mag mal dies sein:
Vst 1500m KVz 500m Kunde.

Also ein Kabel mit 2km Lànge auf dem ca. 10 Mbit möglich sind.



Auf 2 km Teilnehmeranschlußleitung bekommt man mit handelsüblichem
ADSL knapp 3 Mbit/s hin.

Wieso trennt man diese Kabel nicht in dem KVz auf und setzt einen Repeater
ein?



Weil man sie besser im Kabelverzweiger auftrennt und einen
Outdoor-DSLAM einschleift.

Selbst in diesem rel. optimalen Beispiel hàtte man dann schon auf den 1500m
ein Sync mit ca. 16 Mbit



Nein. 16 Mbit kriegt man auf sauber verlegten Leitungen bis etwa 1000
Meter hin. Ich habe daheim zum Beispiel knapp 800 m TAL und das DSL
funktioniert stabil bei 10 Mbit/s. Nimm 12 und es fàngt an zu wackeln
wenn Oma Druse nebenan ihr Telefon hochnimmt.

Aber mein Gedanke geht noch weiter. Wieso muß jeder Kunde seine eigene
schmale Leitung haben? Es wàre doch viel besser Kabel zu bündeln und die
max. möglich Bandbreite unter allen momentan aktiven Nutzern zu aufteilen.



Genau das macht man. Allerdings sinnvollerweise auf aktueller Technik
mit Glas zwischen dem Netz und dem Outdoor-DSLAM.

Was ich meine an einem weiteren Beispiel:
An der Vst hàngen 100 Kunden jeweils mit 2000m Kabel und jeder hat max. 10
Mbit.



Ex falso quodlibet.

In Summe kann die Vst also 1 Gbit auf die Kabel schicken.



Kann sie nicht.

Aber anstelle einfach ein "Geràt" zwischenzuschalten, ist das Aufbuddeln
doch deutlich teurer.



Und wie bekommst Du den Betriebsstrom für das Geràt und die
Klimatisierung des Schrankes, in denen fünfzig dieser Geràte montiert
sind, in den Schrank? Richtig. Du musst graben. Und wenn Du schon
gràbst, dann vergràbst Du sinnigerweise auch gleich eine Glasfaser
mit.

Grüße
Marc

" Wenn's nur billig genug ist, würden die | Marc Haber
Leute sogar Stockhiebe auf die nackten | Mailadresse im Header
Fußsohlen akzeptieren. " - Carsten Müller | http://www.zugschlus.de/
in de.comp.sys.ibm-pc, 05. Dezember 1998 | No courtesy copies, please!

Ähnliche fragen