DSL-Router/Modem-umschaltung?

20/07/2014 - 19:53 von Kay Martinen | Report spam
Hallo.

Eine Idee, mehrere Fragen...

Die idee ist, einen Wechsel des aktiven Routers; z.b. bei Ausfall/Defekt
o. Experimentierens; schneller und einfacher zu machen.

DSL kommt m.w. mit nur zwei Adern in den Router/Modem rein. LAN kommt
mit 4 adern aus. Nun könnte man geeignete Umschalter (Mechanisch,
Relais, Elektronisch) nutzen um mit einem Schalterdruck von einem nicht
funktionierenden, zu einem reserve-geràt um zu schalten.

Da man die LAN-Seitig; mit unterschiedlichen IP; auch einfach an einen
Switch hàngen kann bleibt minimal die DSL-Seite über. Die liesse sich
doch mit reed-relais schalten oder? Lieber wàre mir allerdings bistabile
relais, die in reed-ausführung m.e. eher selten sind.

Aber: ist das überhaupt nötig? Ich denke zumindest das ein aktives und
ein inaktives Modem an einer DSL-Leitung mehr dàmpfung erzeugen und
damit die Stabilitàt gefàhrden. Wie könnte man das am besten lösen?

LAN-Seitig wàre es nat. gut wenn beide auf die gleiche IP eingestellt
sind und bei ausfall nix um gestellt werden muss (gateway-adresse)!

Hat jemand dazu noch ideen oder Vorschlàge?

Kay

P.S. Technisch traue ich mir die Realisierung zu, nur die Details sind
so eine sache...
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger
20/07/2014 - 20:27 | Warnen spam
Kay Martinen schrieb:

Die idee ist, einen Wechsel des aktiven Routers; z.b. bei Ausfall/Defekt
o. Experimentierens; schneller und einfacher zu machen.

DSL kommt m.w. mit nur zwei Adern in den Router/Modem rein. LAN kommt
mit 4 adern aus. Nun könnte man geeignete Umschalter (Mechanisch,
Relais, Elektronisch) nutzen um mit einem Schalterdruck von einem nicht
funktionierenden, zu einem reserve-geràt um zu schalten.



Ich kann deiner Vorstellung nicht viel abgewinnen, denn wenn du ein
Modem und einen Router umstöpselst, bist du genauso schnell wie mit
einem n-poligen Umschalter.

Wie dem auch sei: Du kannst mehr als einen Router an einem Switch
betreiben, da geht nichts kaputt, aber es gibt Mehrfachbelegungen von
IP-Adressbereichen, die du nicht willst. Also schaltest du die Geràte
über die Spannungsversorgung an und ab. DSL kannst du tatsàchlich mit
Relais umschalten, aber auch mit Schaltern. Es gibt bei Conrad welche
von Lorlin, die wirst du vielleicht mögen.

Dies hier wàre die Bestellnummer: 709735 - 62

Sind insgesamt vier Wechsler mit drei Schaltstellungen, die du aber mit
einem Kodierring am Schalter auf zwei reduzieren kannst.

Zwei davon für die DSL-Leitungsumschaltung, zwei davon (plus und minus)
für die Spannungsversorgung. Das Ding paßt in ein kleines Teko-Gehàuse.
Alles, was du können mußt, ist dieses: Crimpen und löten. Hoffe für
dich, daß du eine Crimp-Zange dein eigen nennst. Ansonsten wàre
jeweiliges Umstöpseln der Leitungen die Lösung deines Problems.

Holger

Ähnliche fragen