DSL- Sync- Abbrueche nach Providerwechsel

16/10/2007 - 22:25 von Joachim Schlesmann | Report spam
Moins,

ich bin von den Telekomikern zur schönen Alice (HN-Vollanschluss)
gewechselt. Die sparsamen T-Verbinder gaben mir nur magere 1000 kBit für
meine Leitung ("mehr macht die nicht!"), Alice wirft mit
verschwenderischen 4096 kBit um sich. Leider, leider ist Alice aber auch
deutlich wankelmütiger als die Stoiker mit dem T .. alle paar Stunden
geràt das DSL aus dem Sync.

Tja - ein paar Fragen dazu:
Die FritzBox zeigt ein mageres S/N- Verhàltnis von nur 4..6 dB , die
Dàmpfung soll bei rund 50 dB liegen. Wo kommt so ein mieses S/N-
Verhàltnis her? Kann es evtl auch an den letzten 10, 20 m Kabel im Haus
liegen(Telefonkabel, aber nur 2 Adern verwendet), oder ist der Fehler
eindeutig "draussen"?
Der Sync liegt zwischen 3800 und 4200 kBit down, die Leitungskapazitàt
(lt. Fritz) jeweils knapp darüber. Errorcounter FEC CPE recht hoch (5000
per h), FEC COE < 1 pro Stunde.
Hilft es, die Verbindung auf 3000 oder 3500 kBit drosseln zu lassen?
Sonst irgendwelche Tip(p)s? Ich las was von VPI/VCI, habe aber keine
Ahnung, was das ist :-) IMHO liegt es am zu geringen S/N- Abstand.

Grüsse,
Joachim

Dieser Text wurde von AutoUsenetAnswer (AUA) 3.0 erstellt und spiegelt in
keiner Weise die tatsàchliche Meinung des Autors wider :-)
 

Lesen sie die antworten

#1 Joachim Schlesmann
16/10/2007 - 22:39 | Warnen spam
Moins,

kurze Ergànzung:

Joachim Schlesmann tippselte am 16 Okt 2007:

Kann es evtl auch an den letzten 10, 20 m Kabel im Haus
liegen(Telefonkabel, aber nur 2 Adern verwendet),



Latürnich _vor_ dem Splitter, die FritzBox hàngt mit kurzem Kabel am
Splitter.

Soeben war das S/N- Verhàltnis bei 2 bD ..

Grüsse,
Joachim


Dieser Text wurde von AutoUsenetAnswer (AUA) 3.0 erstellt und spiegelt in
keiner Weise die tatsàchliche Meinung des Autors wider :-)

Ähnliche fragen