DSP für aktive Frequenzweichen

30/01/2013 - 15:02 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

kennt jemand DSPs, die ich für Audio-Aktivweichen nutzen könnte?
(Einzelstücke)

Ich stelle mir irgendetwas vor, was schon ein paar Analogports mit
bringt, und mit vertretbaren Mitteln programmierbar ist. Es sollte
leistungsmàßig sagen wir mal maximal zwei FIR-Filter mit 64k
Koeffizienten schaffen - aber das ist mutmaßlich keiner große
Herausforderung mehr. Das schafft jede 15 Jahre alte General Purpose
CPU. (Meine alte 400MHz-PC aus den 90ern hat damit jedenfalls kein Problem.)
Am liebsten wàre mit 32 Bit Float (Single precision), da die
Programmierung eines numerisch stabilen FFT für Festpunktarithmetik eine
Kunst für sich ist.

Die meisten Sorgen macht mir die Programmierung. Wenn man da erst
Hard-/Software für $1000 kaufen muss, wird es màchtig albern. Wenn ich
dafür erst Windows nebst einem PC auf dem das dann làuft kaufen muss,
wird es ebenfalls albern. Ich habe die Hoffnung, dass es Lösungen gibt,
die über USB, Seriell oder von mir aus auch Netzwerk programierbar sind.
Idealerweise mit Linux-Software oder zumindest einem hinreichend
einfachen bzw. dokumentierten Protokoll, als dass man sich selber helfen
kann.

Ich kenne mich ehrlich gesagt auf dem DSP-Markt überhaupt nicht mehr.
Daher die vielleicht etwas blöde Frage.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
30/01/2013 - 15:59 | Warnen spam
"Marcel Müller" schrieb im Newsbeitrag
news:510927dd$0$6636$

Ich kenne mich ehrlich gesagt auf dem DSP-Markt überhaupt nicht mehr.




Motorolas 56k Nachfolger Freescale Symphony
http://www.freescale.com/webapp/sps...eV3XXGPDSP
hat leider verschlafen in die Chip A/D-D/A-Wandler aufzunehmen,
du brauchst externe.
Allerdings gibt es haufenweise Beispielcode, alles gratis,
und ein paar Eval-Boards.

http://www.asahi-kasei.co.jp/akm/en...t/dsp.html
hat begriffen was die Welt braucht, nur leider gibt es für deren
Entwicklung nichts.

Der hier
http://www.asahi-kasei.co.jp/akm/en...k7600.html
müsste man nur noch parametrisieren, er hat die Filter schon drin.

Dazwischen gibt es noch DSP von TI, AD und Atmel/Microchip,
aber die sind eben dazwischen.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.oocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Lies 'Die hohe Schule der Elektronik' von Horowitz/Hill bevor du fragst.
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.

Ähnliche fragen