Forums Neueste Beiträge
 

dualboot-Frage - Ubuntu-Studio/winxp

18/10/2010 - 11:45 von Fokko Petersson | Report spam
Hallo,

ich habe noch einen nicht formatierten 80G-Rest auf der Platte
und wollte Ubuntu oder Ubuntu-Studio (Filmschnitt) darauf installieren.

Hauptsàchlich sollte weiter mit win-xp gearbeitet werden.
Beim Booten sollten 2 sek Zeit bleiben, um nach Ubuntu abzuzweigen.

ein Bootmanager oder /-loader soll ja bei Ubuntu bei sein
(auch in U-St.?).
Wie funktioniert das,
an welchem Punkt der Installation / wo stellt man den Bootmanager ein?
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Gibt es ggf. irgendwo "Fallstricke"?

-
noch eine Frage bzgl. 32 und 64bit:
mit einem asus P7P55D-board und einem 4-Kern-Prozessor kann
man die amd64bit.iso runterladen&installieren
(AMD bezieht sich nicht auf AMD-Prozessoren?)?


Danke für Tipps,
viele Grüße,
Fokko
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
18/10/2010 - 11:57 | Warnen spam
Also schrieb Fokko Petersson:

Hallo,

ich habe noch einen nicht formatierten 80G-Rest auf der Platte
und wollte Ubuntu oder Ubuntu-Studio (Filmschnitt) darauf installieren.



Kein Problem, an und für sich.

Hauptsàchlich sollte weiter mit win-xp gearbeitet werden.
Beim Booten sollten 2 sek Zeit bleiben, um nach Ubuntu abzuzweigen.



Ubuntu Studio sieht von Haus aus 10 Sekunden vor, und tràgt sich selbst
als Standard-Betriebssystem ein.
Das muss man halt spàter àndern.

ein Bootmanager oder /-loader soll ja bei Ubuntu bei sein (auch in
U-St.?).



Ja - zwangslàufig. Nennt sich GRUB.

Wie funktioniert das, an welchem Punkt der Installation / wo stellt man
den Bootmanager ein?



Kurz vor dem Ende der Installation pràsentiert Ubuntu (Studio) eine Liste
der vorgefundenen Betriebssysteme und tràgt diese nach Abnicken in sein
Bootmenü ein.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?



Gute.

Gibt es ggf. irgendwo "Fallstricke"?



Meiner Erfahrung nach: bei Ubuntu Studio keine.
Ich würde aber, wenn Du Echtzeit-Fàhigkeit brauchst, zu Ubuntu Studio
10.04 LTS greifen. Für 10.10 Maverick Meerkat gibt es noch keinen
unterstützten Echtzeit-Kernel. (Siehe meine anderen Posts von heute.)

Beim aktuellen Kubuntu 10.10 ist es mir passiert, dass es das vorhandene
Windows 98 auf meiner ollen Testkiste nicht richtig gefunden und
eingetragen hat. Da muss man dann halt schlimmstenfalls spàter von Hand an
der GRUB-Konfiguration nachbessern (einfaches Textfile zu editieren).
Kaputt geht jedenfalls meiner Erfahrung nach nichts.
Trotzdem: Ein Backup wichtiger Daten ist vorher Pflicht!

noch eine Frage bzgl. 32 und 64bit:
mit einem asus P7P55D-board und einem 4-Kern-Prozessor kann
man die amd64bit.iso runterladen&installieren



Ja.

(AMD bezieht sich nicht auf AMD-Prozessoren?)?



Nein, auf die Architektur (die hat AMD halt einst "erfunden" und Intel hat
sie spàter übernommen).

Ansgar

*** Musik! ***

Ähnliche fragen