Dualboot openSUSE 12.3 - Win7 HP geht nicht

24/03/2013 - 23:08 von Richard Fonfara | Report spam
Hallo,

ich habe heute beide Betriebssysteme neu aufgesetzt, und zwar die
64-Bit-Versionen ohne UEFI. Zuerst installierte ich Win7, dann Linux.
Nun ging Windows nicht mehr. Also installierte ich Windows neu. Da ging
dann Linux nicht mehr. Jetzt habe ich Linux erneut in einer
Update-Installation drübergebügelt. Nun geht wieder Linux, aber Windows
nicht mehr.

Ich habe 2 Festplatten im Rechner. Auf der 300 GB habe ich Linux
installiert, auf der 500 GB Windows.

Im Bootmenü des BIOS kann ich auswàhlen, was ich will, es wird immer
Linux gebootet.

Gibt es irgendwo eine Schraube, mit der man das richten kann? Brauche
ich evtl. ein zusàtzliches Bootmanager-Programm?

Freundliche Grüße

Richard Fonfara
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Gerds
25/03/2013 - 20:56 | Warnen spam
Richard Fonfara wrote:

Hallo,

ich habe heute beide Betriebssysteme neu aufgesetzt, und zwar die
64-Bit-Versionen ohne UEFI. Zuerst installierte ich Win7, dann Linux.
Nun ging Windows nicht mehr. Also installierte ich Windows neu. Da ging
dann Linux nicht mehr. Jetzt habe ich Linux erneut in einer
Update-Installation drübergebügelt. Nun geht wieder Linux, aber Windows
nicht mehr.

Ich habe 2 Festplatten im Rechner. Auf der 300 GB habe ich Linux
installiert, auf der 500 GB Windows.

Im Bootmenü des BIOS kann ich auswàhlen, was ich will, es wird immer
Linux gebootet.

Gibt es irgendwo eine Schraube, mit der man das richten kann? Brauche
ich evtl. ein zusàtzliches Bootmanager-Programm?



Aber Grub2 wurde bei der openSUSE-Installation schon eingerichtet, oder?
Das findet Deine Windows-Installation eigentlich selbststàndig.

Einfacher selbst zu administrieren ist IMHO immer noch das àltere Grub(1),
welches auch von openSUSE 12.3 alternativ angeboten wird. Dort sollte dann

/boot/grub/menu.lst

z.B. in etwa wie folgt aussehen:

Es sei
Linux auf Platte 1, Partition 1
Swap auf Platte 1, Partition 2
Windows auf Platte 2, Partition 1
(Grub nummeriert ab 0)

default 0
timeout 8
##YaST - generic_mbr
gfxmenu (hd0,0)/boot/message
##YaST - activate

title openSUSE (Platte 1, Partition 1)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/disk/by-id/ata-[...]-part1 resume=/dev/disk/by-id/ata-...-part2 splash=0 quiet showopts vga=0x31a
initrd /boot/initrd

title openSUSE (Platte 1, Partition 1) - Failsafe
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/disk/by-id/ata-[...]-part1 showopts apm=off noresume edd=off powersaved=off nohz=off highres=off
processor.max_cstate=1 nomodeset x11failsafe vga=0x31a
initrd /boot/initrd

title Windows 7 HP (Platte 2, Partition 1)
rootnoverify (hd1,0)
chainloader (hd1,0)
-


Nur zur Kontrolle! Sollte openSUSE bei der Installation von Grub(1)
nàmlich auch korrekt selbststàndig erstellen.

Gruß -

MG


openSUSE 12.2 / 64
ArchLinux / 64 (Rolling Release)

Ähnliche fragen