Dunkel war's, der Mond schien helle... [NMZ]

26/07/2015 - 21:33 von Matthias Kohrs | Report spam
... stimmt gar nicht, der Mond war gar nicht weiter relevant, und wenn
der Himmel nicht so bedeckt gewesen wàre, wàre die Stunde noch recht
Blau gewesen. Die fetten Strohballen, die noch da lagen, als ich morgens
ins Gschàft gefahren bin, waren schon abgeràumt, im Süden war
dramatisches Wetterleuchten hinter der Wolkendecke, und wàhrend ich da
am rumkaspern war, kam mir das letzte bisschen stimmungsvolles
Abendlicht abhanden.

Zum Glück fiel mir noch ein, daß ich für den Fall des Falles seit vielen
Monaten ein windiges kleines Stativ spazierenfahre. Und wiedergefunden
habe ich es auch. Jetzt muß ich nur noch bei Gelegenheit herausfinden,
wie man bei manuell eingestellter Kamera die Blende verstellt
(normalerweise über den Ring vorn), wenn man auch den Fokus manuell
einstellen will.

Achso, ja, was dabei herauskam: https://flic.kr/p/vuEWei

Schon wieder nur ein Acker.

CYA! Matthias
 

Lesen sie die antworten

#1 Jörg Mutke
27/07/2015 - 19:26 | Warnen spam
^Hallo,

Am Sonntag, 26. Juli 2015 21:33:27 UTC+2 schrieb Matthias Kohrs:

Zum Glück fiel mir noch ein, daß ich für den Fall des Falles seit vielen
Monaten ein windiges kleines Stativ spazierenfahre. [...]

Achso, ja, was dabei herauskam: https://flic.kr/p/vuEWei

Schon wieder nur ein Acker.



So windig kann das Stativ ja nicht sein, wenn es 25 sec. still hàlt. Mir gefàllt die Dialektik zwischen den scharfen Bestandteilen der sich doch so schnell drehenden Erde und dem verwischten und doch eigentlich viel ruhigerem Himmel sehr gut.

Gruß
Jörg

Ähnliche fragen