Forums Neueste Beiträge
 

DVB-S-Hardware fuer Linux

20/03/2008 - 12:00 von Marc Haber | Report spam
Hallo,

ich möchte gerne über meinen Arbeitszimmer-PC fernsehen können. DVB-T
ist hier im Rhein-Neckar-Raum noch nicht wirklich benutzbar, und
direkt hinter dem PC ist eine Antennendose zur digitalen
Einkabelsatellitenanlage. Daher möchte ich gerne dem PC ein
DVB-S-Interface verpassen.

Dabei ist mir wichtig, dass das DVB-S-Interface ohne Kernelpatches mit
Debian Unstable und einem 2.6.24-Kernel funktioniert. Ich möchte
hauptsàchlich damit fernsehen können; wenn ich aufnehmen und
timeshiften kann ist das "nice to have" aber kein muss.

Geld möchte ich möglichst wenig ausgeben; wenn dabei ein Interface
rauskommt, das man für kleines Geld bei Ebay schiessen kann weil ein
Feature fehlt dass die Versionsjunkies gerne haben wollen, ist es auch
gut.

Der PC hat freie PCI-Slots, wobei ich einer gut funktionierenden
USB-2.0-Lösung den Vorzug geben würde (kein Auslaufmodell und auch in
neueren PCs verfügbar).

Danke für Eure Tipps.

Grüße
Marc

Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
 

Lesen sie die antworten

#1 Robert Grimm
20/03/2008 - 13:59 | Warnen spam
Marc Haber <mh+ wrote:
Dabei ist mir wichtig, dass das DVB-S-Interface ohne Kernelpatches mit
Debian Unstable und einem 2.6.24-Kernel funktioniert. Ich möchte
hauptsàchlich damit fernsehen können; wenn ich aufnehmen und
timeshiften kann ist das "nice to have" aber kein muss.



Ich verwende seit làngerer Zeit eine Hauppauge Nova-S-Plus (PCI) und bin
zufrieden damit. Meine Kernel backe ich selbst, gehe aber davon aus,
dass die benötigten Module auch im stock kernel vorhanden sind.
Patchen war auch mit 2.6.18 nie nötig.

Fernsehen, aufnehmen und timeshift funktionieren (mit kaffeine) ohne
weiteres.

Die meiste Zeit wird die Karte hier verwendet, um einen Radiosender
mit mplayer über dvb zu hören. Auch Fernsehen mit mplayer funktioniert,
aber kaffeine finde ich bequemer.

Die Nova-S sollte bis auf das fehlen der Eingànge für analoge Videos
Identisch sein und ein paar € billiger.

Der PC hat freie PCI-Slots, wobei ich einer gut funktionierenden
USB-2.0-Lösung den Vorzug geben würde (kein Auslaufmodell und auch in
neueren PCs verfügbar).



Zu USB-2.0 kann ich nichts sagen.

Danke für Eure Tipps.

Grüße
Marc




Rob
Gib einem Hungrigen einen Fisch, und er ist für einen Tag satt. Zeig ihm,
wie man angelt, und er pöbelt Dich an, daß er besseres zu tun hàtte, als
Schnüre ins Wasser hàngen zu lassen.

Ähnliche fragen