DVD-RAM unter MacOS (mal wieder)

13/02/2011 - 22:09 von antispam | Report spam
Hallo,

provokante Frage: Kann man DVD-RAMs eigentlich überhaupt noch irgendwie
gescheit unter MacOS (10.6) einsetzen?

Ich habe hier noch ein paar Medien rumliegen, die ich nutzen wollte
(neue werde ich wohl keine mehr kaufen), aber:

- mit HFS+ formatiert funktionieren die zwar anscheinend fehlerfrei,
aber es ist ultralangsam und außerdem habe ich gerade entdeckt, daß ich
mittlerweile zwangsweise eine "EFI"-Partition von 200MB auf jedes HFS+
Medium mit draufformatiert bekomme - eine sinnlose Verschwendung auf
ohnehin nicht bootfàhigen Medien, oder? Und dann ist HFS+ natürlich auch
nicht gerade schonend für diese Art Medium.

- mit UDF 2.01 formatiert (Terminal: newfs_udf -v "MyDisk" -r 2.01
/dev/disk2) habe ich zwar all die obigen Probleme nicht, aber dafür
spielt der Finder da nicht immer richtig mit (merkwürdige Fehler beim
löschen von Dateien/Ordnern) und außerdem sagt Festplattendienstprogramm
beim prüfen vielfach sowas wie
"fsck_udf: * * * File <0, 202> seems to have fewer bytes (12912692) than
expected (12913117) * * *",
was nicht gerade vertrauenserweckend für die Datensicherheit ist.

Was nun? Finger weg?

Guido
 

Lesen sie die antworten

#1 Joseph Terner
14/02/2011 - 03:11 | Warnen spam
Guido Mocken wrote:

provokante Frage: Kann man DVD-RAMs eigentlich überhaupt noch irgendwie
gescheit unter MacOS (10.6) einsetzen?



Formatiere sie mit FAT32 und sie sollten unter jedem gàngigen
Betriebssystem lesend und schreibend funktionieren. Der DVD-Standard
schreibt zwar UDF vor, aber an den unterstützt kaum jemand, wie Du ja
gerade festgestellt hast.

- mit HFS+ formatiert funktionieren die zwar anscheinend fehlerfrei,
aber es ist ultralangsam und außerdem habe ich gerade entdeckt, daß ich
mittlerweile zwangsweise eine "EFI"-Partition von 200MB auf jedes HFS+
Medium mit draufformatiert bekomme - eine sinnlose Verschwendung auf
ohnehin nicht bootfàhigen Medien, oder?



Eine Partitionstabelle auf eine DVD zu schreiben ist ganz klar ein Bug.
Sowas kann auch kein anderes System lesen. Ein Dateisystem (welches auch
immer) beginnt bei einer DVD in Sektor 0 und umfaßt immer das gesamte
Medium ("Superfloppy"-Format).

Und dann ist HFS+ natürlich auch
nicht gerade schonend für diese Art Medium.



Da sind zwar vielerorts Befürchtungen geàußert worden, in der Praxis ist
die DVD-RAM aber zu langsam, um nennenswert abgenutzt zu werden.

ciao, Joseph

Ähnliche fragen