Forums Neueste Beiträge
 

DVI-Problem

07/12/2008 - 11:42 von Johannes Bühler | Report spam
Hallo Leute,

vorab möchte ich mich erst einmal wegen des X-Post entschuldigen, aber es
muss leider relativ schnell gehen, da meine 2 Wochen Rückgabefrist làuft und
wenn der Monitor nicht so tut wie er sollte, macht es für mich keinen Sinn
ihn zu behalten ;-)

Zum Thema:

Ich möchte einen 24'' TFT-Monitor "HP L2445W" an einer "Atlantis Sapphire
Radeon 9600 Pro, AGP, 128MB"-Grafikkarte unter Windows XP Professional, SP3
betreiben.
Leider erhalte ich die Meldung, dass kein Signal vorhanden sei, wenn ich den
Monitor entweder manuell aus- und wieder einschalte oder er von Windows in
den Standby geschickt wird und ich Windows wieder aufwecke. Unter DOS, Linux
oder auch im BIOS kann ich den Monitor aus- und auch wieder einschalten und
es kommt sofort wieder ein Bild.
Dieses Phànomen tritt nur auf, wenn der Monitor per DVI angeschlossen wird.
Über das Analog-Signal oder über den DVI-Adapter zum analogen Anschließen
des Monitors tritt dieses Problem nicht auf. Installiert sind die neuesten
ATI-Catalyst-Drivers als auch der neueste Monitor-Treiber.

Wie kann ich dieses Problem beheben? Es ist doch pervers den Monitor analog
anzusteuern und mit unscharfem Bild zu betreiben, obwohl sowohl Grafikkarte
als auch Monitor digitalfàhig sind.

Im Netz finde ich sehr viel Beitràge zu diesem Thema, aber keinen einzigen
Lösungsansatz der mein Problem beseitigt. Ich hoffe, dass mir hier
weitergeholfen werden kann.

TIA!
Joe
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Gerner
07/12/2008 - 13:24 | Warnen spam
"Johannes Bühler" schrieb im Newsbeitrag
news:ghg9a3$ipj$01$

Ich möchte einen 24'' TFT-Monitor "HP L2445W" an einer "Atlantis Sapphire
Radeon 9600 Pro, AGP, 128MB"-Grafikkarte unter Windows XP Professional,
SP3
betreiben.
Leider erhalte ich die Meldung, dass kein Signal vorhanden sei, wenn ich
den
Monitor entweder manuell aus- und wieder einschalte oder er von Windows in
den Standby geschickt wird und ich Windows wieder aufwecke. Unter DOS,
Linux
oder auch im BIOS kann ich den Monitor aus- und auch wieder einschalten
und
es kommt sofort wieder ein Bild.
Dieses Phànomen tritt nur auf, wenn der Monitor per DVI angeschlossen
wird.
Über das Analog-Signal oder über den DVI-Adapter zum analogen Anschließen
des Monitors tritt dieses Problem nicht auf. Installiert sind die neuesten
ATI-Catalyst-Drivers als auch der neueste Monitor-Treiber.



Ich kann jetzt nicht für Dein exaktes Setup sprechen, aber meine etwas
àltere Geforce konnte meinen neuen 22" Monitor über DVI nicht mit 1680x1050
ansteuern, über VGA ging es.

Gruß, Thomas

Ähnliche fragen