Dynamischer TrueCrypt Container nur mit NTFS?

26/12/2010 - 15:34 von Benedikt Schwarz | Report spam
Hallo

Ich wollte eigentlich mit TrueCrypt 7 unter Linux einen dynamischen
TrueCrypt Container mit Ext3 Dateisystem erstellen. Laut den TrueCrypt
Docs unter
http://www.truecrypt.org/docs/?s=cr...new-volume
kann man dynamische Container jedoch nur mit NTFS Dateisystem erstellen.

Eine kurze Nachforschung bei Wikipedia unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Sparse...TFS_Sparse
ergab, dass NTFS über ein dafür nötiges, spezielles Dateiattribut
verfügt, dass sonst kein unixbasiertes Dateisystem besitzt.

Warum bietet nur NTFS so ein spezielles Dateiattribut?


Gruß
Benedikt
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Döblitz
26/12/2010 - 17:59 | Warnen spam
Benedikt Schwarz schrieb:
Hallo

Ich wollte eigentlich mit TrueCrypt 7 unter Linux einen dynamischen
TrueCrypt Container mit Ext3 Dateisystem erstellen. Laut den TrueCrypt
Docs unter
http://www.truecrypt.org/docs/?s=cr...new-volume
kann man dynamische Container jedoch nur mit NTFS Dateisystem erstellen.



TrueCrypt erwartet wohl, daß man sparse files epxlizit als solche
markieren kann/muß.

Eine kurze Nachforschung bei Wikipedia unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Sparse...TFS_Sparse
ergab, dass NTFS über ein dafür nötiges, spezielles Dateiattribut
verfügt, dass sonst kein unixbasiertes Dateisystem besitzt.

Warum bietet nur NTFS so ein spezielles Dateiattribut?



Weil man das bei Unix eben einfach nicht hat, da ergibt sich das impli-
zit aus der Art der Bearbeitung der Datei. Wenn ich unter Unix ein File
mit einem Loch drin mache (via seek und nachfolgendem write), dann habe
ich ein sparse file (sofern das FS das unterstützt). Dazu muß man keine
Flags setzen.

Ralf
Ralf Döblitz * Schapenstraße 6 * 38104 Braunschweig * Germany
Phone: +49-531-2361223 Fax: +49-531-2361224 mailto:
Homepage: http://www.escape.de/users/selene/
Mit UTF-8 kann man gleichzeitig àöüßÄÖÜæœłø‱¼½¾¤¹²³¢€£¥¶§¬÷×±©®™¡¿ verwenden…

Ähnliche fragen