E-Auto Ladechaos

01/05/2016 - 23:27 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

wie ist das eigentlich. Man hört/liest von so vielen unterschiedlichen
Steckern/Anschluß-Standards zum Laden von E-Autos.

Ich bin eigentlich immer vom naheliegenden ausgegangen, das Die
Ladeelektronik inkl. Wandler/Konverter fest IM Auto und daran angepasst
sitzt und es eigentlich nur einer Zuführung von Netzspannung
ausreichender Leistung bedarf. Und dazu reicht m.E. ein einziger
handelsüblicher CEE-Stecker o.a. Landes-übliche Steck-Verbindungen.

Die Ladeelektronik im Auto muss dann nur nach Landesunterschieden
(110/230V 50/60Hz) unterschiedlich lokalisiert sein was vermutlich mit
einem Steckmodul erreichbar wàre. Ob das bei höheren Leistungen àhnlich
einfach ginge wie bei Weitbereichs-Schaltnetzteilen weiß ich nicht,
halte es aber für möglich.

Also: Warum macht man es dann nicht so?

Ist das einfach nur genau der gleiche Hersteller-Eigenheits-Bullshit wie
bei VHS,Betamax, Video2000 oder anderen àhnlichen-aber-ungleichen
"Standards"? Liegt es nur an den Firmen die unbedingt inkompatibel sein
wollen zu anderen? Oder gibt es gute Technische Gründe die für andere
Stecker und Anschlußbelegungen sprechen?

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

Ähnliche fragen