E-Ink-Display reparierbar?

27/06/2014 - 18:28 von Andreas Oehler | Report spam
Ich habe hier einen ca. 2 Jahre alten einfachen E-Book-Reader mit E-Ink
s/w-Display, der seit 3 Wochen zunehmend Zeilen und Spalten mit nahezu
Null Kontrast zeigt. Hier ein Eindruck davon:
http://velo.dyndns.eu/bilder/e-ink-defekt1.jpg
Ursache mag die Druck-/Scheuerstelle im unteren Drittel sein. Die Nutzerin
sagt, sie habe das Ding ohne viel Rücksicht in Ihrer Aktentasche
transportiert - es habe aber definitiv keinen Sturz- oder Wasserschaden
gegeben.

Das Ding erfüllt die E-Book-Bedürfnisse der Nutzerin (mehrere Wochen
Laufzeit trotz tàglicher Nutzung, ergonomisches Blàttern, gute Lesbarkeit
bei jeder Beleuchtung) und sie würde es gerne weiter Nutzen. Geöffnet
hatte ich es schon 2 mal, weil der "Hauptschalter" auf der Platine
nachgelötet werden mußte.

Ist das Schadensbild bekannt und kann man das mit geringem Aufwand wieder
zum Besseren wenden?

TIA
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Kaluza
27/06/2014 - 19:23 | Warnen spam
Andreas Oehler wrote:

Ist das Schadensbild bekannt und kann man das mit geringem Aufwand wieder
zum Besseren wenden?



Ich wuerde den Reader beerdigen und einen neuen Kaufen. Die
Ansteuerung von E-Ink ist sehr kompliziert und selbst wenn es nur ein
Flachbandkabel mit Zebragummi ist wird man es kaum vernuenftig
hinbekommen.

Olaf

Ähnliche fragen