E-Sata HD wird so gut wie nicht erkannt (Fantec DB-339US, WD10EADS)

18/01/2009 - 22:12 von A. Bogner | Report spam
Eine 1 TB HD (WD10EADS) in einem Fantec DB-339US Gehàuse wird mit einem KT6
Delta-FIS2R (MS-6590) Board (KT 600) unter Opensuse 11.1 so gut wie nicht
erkannt. Dem Gehàuse lag eine "Verlàngerung" bei, d.h. es ist ein Adapter,
der in einen PCI-Steckplatz gesteckt wird. Das Kabel des Adapters wurde an
einen der beiden SATA-Ports des Boards angeschlossen. Es wurdee gemàß
http://wdc-de.custhelp.com/cgi-
bin/wdc_de.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid79&p_created=#jumper ein
Jumper für SATA 1 gesetzt. Mit einem KT400A-Chipsatz führte das bei einer
intern verbauten WD10EADS zum entscheidenden Erfolg.

Die HD funktioniert in diesem Gehàuse grundsàtzlich, wenn ich es per
beigelegtem USB-Kabel verbinde.

Ein kleiner Unterschied ist jedoch, wenn ich das eSATA-Kabel anstecke Und
das USB-Kabel abstecke. Nach einem Neustart zeigt fdisk -l die andere
(interne) SATA-HD als /dev/sdf, sonst als /dev/sdb.

Irgendwas reagiert da also schon.

Was könnte ich probieren?

Könnte der Controller im Gehàuse einen Fehler haben?

Al


PS:
F'up ? Bitte setzen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
18/01/2009 - 23:35 | Warnen spam
A. Bogner wrote:
Eine 1 TB HD (WD10EADS) in einem Fantec DB-339US Gehàuse wird mit
einem KT6 Delta-FIS2R (MS-6590) Board (KT 600) unter Opensuse 11.1 so
gut wie nicht erkannt.



Besagtes Board hat doch auch gar kein eSATA...

"Serial ATA/150 controller integrated in VT8237.
- Up to 150MB/sec transfer speeds.
- Can connect up to two Serial ATA drives.
- Supports RAID 0 or RAID 1. "
http://global.msi.com.tw/index.php?...;prod_noU7

Dem Gehàuse lag eine "Verlàngerung" bei, d.h.
es ist ein Adapter, der in einen PCI-Steckplatz gesteckt wird.



PCI-Steckplatz verwirrt hier extrem.
Du meinst ein eSATA-Bracket?
http://www.addonics.com/support/faq..._large.gif

Dem ist völlig egal, was für ein Slot darunter ist...

Das
Kabel des Adapters wurde an einen der beiden SATA-Ports des Boards
angeschlossen.



... welche kein eSATA utnerstützen...

Es wurdee gemàß http://wdc-de.custhelp.com/cgi-
bin/wdc_de.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid79&p_created=#jumper



(= http://tinyurl.com/8rwarw)

ein Jumper für SATA 1 gesetzt.



D.h. Pin 5 und 6 hast du verbunden?

Mit einem KT400A-Chipsatz führte das
bei einer intern verbauten WD10EADS zum entscheidenden Erfolg.



Steckst du die Platte eigentlich im Betrieb an, oder ist sie beim Booten
schon mit Strom versorgt und angesteckt?

Die HD funktioniert in diesem Gehàuse grundsàtzlich, wenn ich es per
beigelegtem USB-Kabel verbinde.

Ein kleiner Unterschied ist jedoch, wenn ich das eSATA-Kabel anstecke
Und das USB-Kabel abstecke. Nach einem Neustart zeigt fdisk -l die
andere (interne) SATA-HD als /dev/sdf, sonst als /dev/sdb.

Könnte der Controller im Gehàuse einen Fehler haben?



Wenn du eSATA-Nutzen willst, nutz bitte einen Controller, der das auch kann.



MfG, Martin

Ähnliche fragen