Easybell

30/05/2013 - 12:52 von Ronny Sellmann | Report spam
Hallo,
aufgrund des Preises sowie den Drosselungsplànen der Telekom möchte ich
demnàchst meinen ISP wechseln. Nach eifrigem Suchen bin ich auf easybell
gestoßen und wollte einfach mal fragen ob irgendwer von euch den Anbieter
nutzt und wie zufrieden ihr damit seit.

Aufgrund meiner Erfahrungen mit Alice (war der letzte Schrott) wollte ich
eigentlich nie wieder einen Anbieter haben, der über NGN seinen
Telefonanschluß bereitstellt. Nun sind mittlerweile einige Jahre vergangen
und auch die Telekom will über kurz oder lang, ihre Telefonverbindung auf
den NGN-Kram umstellen, so das ich früher oder spàter ohnehin umsteigen
muss. Nun stellt sich natürlich für mich die Frage wie gut das mittlerweile
funktioniert (insbesondere bei Easybell). Beim telefonieren über Alice hatte
ich permanent nur Echos, wobei man allerdings sagen muss das es meistens gar
nicht funktionierte so das ich letztendlich übers Handy telefonieren musste.

Gruß und danke
Ronny
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Landenberger
30/05/2013 - 13:03 | Warnen spam
"Ronny Sellmann" schrieb am 30.05.2013 um 12:52:20:

Aufgrund meiner Erfahrungen mit Alice (war der letzte Schrott) wollte ich
eigentlich nie wieder einen Anbieter haben, der über NGN seinen
Telefonanschluß bereitstellt. Nun sind mittlerweile einige Jahre vergangen



Eben. NGN hat sich in den vergangenen Jahren deutlich weiterentwickelt. Hinzu
kommt, dass das NGN von Alice anfangs besonders schlecht war, weil die
Hardware (Sphairon) nix getaugt hat. Auch das hat sich inzwischen gebessert.
Neu geschaltete Alice-NGN-Anschlüsse sind durchaus brauchbar. Mit echtem
Festnetz können sie zwar immer noch nicht mithalten, aber das kann derzeit so
gut wie kein (Privatkunden-)NGN-Anschluss, auch bei Easybell nicht.

Ich halte Easybell für einen durchaus empfehlenswerten Anbieter und habe ihn
mir vorgemerkt für den Fall, dass mein Telefonanbieter mir mein echtes ISDN
irgendwann mal wegnehmen und durch Zwangs-NGN ersetzen möchte. Für Easybell
spricht u. a. der Umstand, dass kein Hardware-Zwang besteht. D. h. man kann
statt der vom Provider gelieferten Hardware auch eigene Hardware einsetzen.
Alle zur Konfiguration eigener Hardware nötigen Informationen stellt Easybell
dem Kunden zur Verfügung. Das ist keineswegs selbstverstàndlich. Anbieter wie
Telefonica/O2 oder Vodafone machen es den Kunden ausgesprochen schwer, an
ihren NGN-Anschlüssen andere Hardware als die vom Provider gelieferte zu
betreiben, weil sie die VoIP-Konfigurationsdaten geheimhalten.

Gruß

Michael

Ähnliche fragen