Forums Neueste Beiträge
 

Ebbe und Flut auf der Wassererde

10/02/2008 - 20:16 von Benno Hartwig | Report spam
Jetzt noch 'ne Gezeitenfrage:

Die lokalen Tidenhöhen haben ja auch was zu tun mit
dem Küstenformen, gegen die die Gezeitenwellen laufen.

Mit welchen Gezeitenhöhen gegenüber dem Meeresboden
müssten wir eigentlich rechenen, wenn die Erde derart
beschaffen wàre, dass sie im schwerefreien Raum eine
ideale Kugel wàre, die gleichmàßig 3 km tief mit
Wasser bedeckt wàre,
und wenn diese Erde dann von unserem Mond
wie bekannt umkreist würde?

Aufgrund der fehlenden Küsten rechnete ich mit
nur recht kleinen Tidenhüben.
Aber wie klein?

Benno
 

Lesen sie die antworten

#1 Carla Schneider
10/02/2008 - 21:10 | Warnen spam
Benno Hartwig wrote:

Jetzt noch 'ne Gezeitenfrage:

Die lokalen Tidenhöhen haben ja auch was zu tun mit
dem Küstenformen, gegen die die Gezeitenwellen laufen.

Mit welchen Gezeitenhöhen gegenüber dem Meeresboden
müssten wir eigentlich rechenen, wenn die Erde derart
beschaffen wàre, dass sie im schwerefreien Raum eine
ideale Kugel wàre, die gleichmàßig 3 km tief mit
Wasser bedeckt wàre,
und wenn diese Erde dann von unserem Mond
wie bekannt umkreist würde?

Aufgrund der fehlenden Küsten rechnete ich mit
nur recht kleinen Tidenhüben.
Aber wie klein?



Mit Kontinenten sind es auf dem offenen Ozean 60cm, aber die
Erdoberflaeche hat auch Gezeiten von bis zu 30cm.
Da der Wasserstand relativ zur Erdoberflaeche gemessen wird
geht das mit in den Wasserstand ein.
Wovon haengt die Hoehe der Gezeiten der Erdoberflaeche ab ?
Waere die wesentlich anders wenn sich die Erde langsamer um sich
selbst drehen wuerde ?


http://www.geocities.com/carla_sch/index.html

Ähnliche fragen