echter ROM gesucht

19/06/2008 - 12:54 von Martin Laabs | Report spam
Hallo,

stellt jemand nocht richtige ROMs in fuse oder antifuse-Technik her?
Die Anwendung ist ein Geràt welches Daten sammelt und wàhrend dessen
bzw. danach u.U. richtig heiß wird. Damit die Daten danach aber
trotzdem noch "da" sind wàre so ein ROM jeglichem Baustein der
die Information in Ladung speichern vorzuziehen.
Zur Not kann man so ein ROM nàmlich unterm Mikroskop auslesen.
(Ja - ich weiß, dass das teuer ist. Das Experiment selber ist
aber nicht ohne Weiteres wiederholbar und noch teurer als so einen
Chip aufzuàtzen und unters Mikroskop zu legen.)

Die Kapazitàt sollte schon so im 4-8MBit Bereich liegen.

Danke,
Martin L.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
19/06/2008 - 13:10 | Warnen spam
Die Anwendung ist ein Geràt welches Daten sammelt und wàhrend dessen
bzw. danach u.U. richtig heiß wird. 4-8MBit


SRAM: da wird das Problem eben in die Batterie verlagert.
Alte OTP-EPROMs wàren trotz grösserer Zellen wegen der mühseligen,
langsamen Programmierung wohl kaum attraktiv.
FLASH eines automotive-Herstellers in Controller.
Freescales MRAM bis 105ŽC :
http://media.freescale.com/phoenix.zhtml?c6520&p=irol-newsArticle&ID83398&highlight
ROMs in fuse oder antifuse-Technik her?


Das wàren PROMs.
Antifuse-PROMs hats glaube ich nie gegeben.

Zur Not kann man so ein ROM nàmlich unterm Mikroskop auslesen.


Bei 4-8MBit ?

MfG JRD

Ähnliche fragen