Forums Neueste Beiträge
 
Tags Keywords

Echtzeit

09/07/2010 - 20:33 von Homer Francisco | Report spam
Hallo,


warum gilt Windows als nicht-echtzeitfàhig (Windows CE aber schon)?

Und was muss ich beim Programmieren beachten um möglichst nahe an
Echtzeitfàhigkeit heran zukommen.

Es fiehl mir gerade auf, das eine Uhr im Hintergrund steht, seit ich
einen 1000GB-Platte formatiere. Die Uhr hat doch sagenhafterweise, seit
45 Minuten nicht mehr gezuckt.
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Scheidegger
09/07/2010 - 21:13 | Warnen spam
Hallo Homer

warum gilt Windows als nicht-echtzeitfàhig (Windows CE aber schon)?



Real-time: sehr genau vorherbestimmbares bis garantiertes Timing,
meist im Millisekundenbereich oder gar darunter.
(siehe auch 'Hard' -Realtime bis 'Soft' -Realtime)
http://en.wikipedia.org/wiki/Real-t...ing_system

Dagegen unter Desktop-Windows erreichen User-Mode-Prozesse
vielleicht ein Timing im Bereich von bis 10-100ms,
aber dies ist nicht absolut jederzeit garantiert,
sondern stark CPU-lastabhàngig.

Technisch ist dies neben dem Kernel insbesondere
auch eine Frage der Geràtetreiber,
welche für Real-Time àussert exakt programmiert sein müssen.
(bei CE meist der Fall, Desktop eher nie)

was muss ich beim Programmieren beachten um
möglichst nahe an Echtzeitfàhigkeit heran zukommen.



mit C# unter .NET: eher kaum erreichbar,
zuviele 'Schichten' und Vorgànge (wie GC) können 'unbestimmbare'
Verzögerungen (zB 100ms und mehrfaches) erzeugen.

das eine Uhr im Hintergrund steht, seit ich einen 1000GB-Platte
formatiere.
Die Uhr hat doch sagenhafterweise, seit 45 Minuten nicht mehr gezuckt.



bei dieser Uhr geht es wohl nur um Sekunden-Grössenordnungen,
unter C# durchaus (~mehrheitlich) noch machbar.
Hier ist wohl einfach die 'Prioritàt'
der Threads/Prozesse ungünstig gewàhlt.
Bei .NET wàre dies etwa:
http://msdn.microsoft.com/en-us/lib...ority.aspx



Thomas Scheidegger - 'NETMaster'
http://dnetmaster.net/

Ähnliche fragen