eCS und Linux auf einer Platte? Geht das überhaupt?

20/12/2010 - 12:01 von Hans-Peter Schmidt | Report spam
Hallo allerseits,

ich sah Ubuntu und bin begeistert!

Ubuntu installierte ich in die Erweiterte Partition. Doch - Ubuntu mag
den OS/2-Bootmanager nicht. Ubuntu startet grundsàtzlich, ohne zu
fragen, ob ich das möchte.

Da ich von eComstation z. Z. nicht lassen kann/möchte, startete ich eCS
von CD, um den Bootmanager zu reaktivieren. Zunàchst versuchte ich MBR
zu erneuern. Freundlicherweise wurde ich gefragt, ob ich das wirklich
wolle, denn z. B. LiLo würde entfernt werden. Dann die Ernüchterung:
Aktion nicht erlaubt! Ebenso das (Des-) Aktivieren des Bootmanagers!

LVM zeigt mir die Primàren Partitionen an. Die Erweiterte Partition wird
jedoch als Ganzes angezeigt. Also keine Auflistung der einzelnen darin
liegenden Partitionen.

Auch das Löschen der Erweiterten Partition war von CD aus nicht möglich.
Ich mußte von CD Ubuntu starten und konnte erst dann die Festplatte
"reinigen".

Erstaunlich, daß ich aber unter Ubuntu, egal, ob von CD oder Festplatte
gestartet, auf sàmtliche HPFS-Partitionen lesend zugreifen konnte.
Leider war Schreiben nicht möglich, da ich keine Berechtigung hàtte.
Ändern konnte ich die Berechtigung nicht.


Erklàrt mir bitte, wie ich eine "Kohabitation" von Linux und eComstation
herstelle! Oder wo ich eine Beschreibung hierzu finde!


Mit den besten Wünschen/2

H. P. Schmidt
 

Lesen sie die antworten

#1 Boris Kirkorowicz
20/12/2010 - 12:20 | Warnen spam
Hallo,

Hans-Peter Schmidt schrieb:
Ubuntu installierte ich in die Erweiterte Partition. Doch - Ubuntu mag
den OS/2-Bootmanager nicht. Ubuntu startet grundsàtzlich, ohne zu
fragen, ob ich das möchte.



dann hast Du den Bootmanager wohl in den MBR installiert. Besser wàre da
wohl, den Bootmanager (grub?) in die Bootpartition von Linux zu
schieben. Dann hast Du zuerst den Bootmanager von OS/2 (ich setze mal
voraus, dass eCS daran nichts geàndert hat), mit dem Du dann bei
entsprechender Auswahl den grub làdst -oder eben eCS, Windows, DOS,
wasauchimmer.


Erstaunlich, daß ich aber unter Ubuntu, egal, ob von CD oder Festplatte
gestartet, auf sàmtliche HPFS-Partitionen lesend zugreifen konnte.
Leider war Schreiben nicht möglich, da ich keine Berechtigung hàtte.
Ändern konnte ich die Berechtigung nicht.



Ich konnte seinerzeit (ist schon 'ne Weile her) problemlos mit SuSE auf
HPFS schreiben. Allerdings erinnere ich mich an Warnungen, dass dies
nicht ganz ausgereift sei, und dass die Funktion auch von der Blockgröße
abhinge. Ich selbst hatte jedoch nie Probleme.


Erklàrt mir bitte, wie ich eine "Kohabitation" von Linux und eComstation
herstelle! Oder wo ich eine Beschreibung hierzu finde!



S.o., ansonsten müsste ich auch googlen.



Gruß Greetings
Boris Kirkorowicz

Falls Ihre E-Mail versehentlich im Spamfilter haengengeblieben zu sein
scheint, bitte das Formular unter http://www.kirk.de/mail.shtml nutzen.
If your eMail seems to be caught by the SPAM filter by mistake, please
use the form at http://www.kirk.de/mail.shtml to drop me a note.

Ähnliche fragen