Forums Neueste Beiträge
 

Edward Witten Interview zur S.String-Theorie part3+1

07/10/2010 - 19:24 von Aguirre | Report spam
Wie groß sind diese Strings?

"Der zu einem Elekton gehöhrende String könnte
10 hoch minus 33 cm lang sein, also noch viel
kleiner, viel kleiner als Objekte, die schon als
unvorstellbar klein gelten. Ein Atom hat den einen
Durchmesser von vielleicht 10 hoch minus 8 cm, ein
Atomkern ist nocheinmal 100 000mal kleiner, aber selbst
damit verglichen ist ein der eines Elementarteilchens
zugeordnete String von unvorstellbarer Winzigkeit."

Aber trotzdem ist er kein punktförmiges Gebilde, und das ist
der springende Punkt.
Ja, er ist kein punktförmiges Gebilde, sondern besitzt eine bestimmte
Ausdehnung, und das ist entscheidend für die ganze Widerspruchs-
freiheit des ganzen Modells. Übrigens gibt es trotz der unvor-
stellbaren Winzigkeit der Superstrings keinen Grund nicht
einen von ihnen zu packen und immer weiter in die
Lànge zu ziehen, wenn man nur eine genügend kràftige
Pinzette hàtte. Ob er dabei zerreißt oder nicht, hàngt
von der betreffenden Theorie ab, aber bei den meisten würde dies
nicht eintreten, so daß man tatsàchlich einen makroskopischen
Superstring erzeugen könnte, der durch das ganze Zimmer reichen
würde. Wir hàtten dann ein Analogon zu einer anderen Art
von Strings, über die von Physikern und Astronomen heut-
zutage oft spekuliert wird- den sogenannten "kosmischen Strings"
die den Weltraum durchziehen und dort von den
Astronomen entdeckt werden könnten."


Was für Visionen Ed!
Strings über die Schlafzimmer gezogen.
 

Lesen sie die antworten

#1 wernertrp
09/10/2010 - 15:28 | Warnen spam
On 7 Okt., 19:24, Aguirre wrote:
Wie groß sind diese Strings?

"Der zu einem Elekton gehöhrende String könnte
10 hoch minus 33 cm lang sein, also noch viel
kleiner, viel kleiner als Objekte, die schon als
unvorstellbar klein gelten. Ein Atom hat den einen
Durchmesser von vielleicht 10 hoch minus 8 cm, ein
Atomkern ist nocheinmal 100 000mal kleiner, aber selbst
damit verglichen ist ein der eines Elementarteilchens
zugeordnete String von unvorstellbarer Winzigkeit."

Aber trotzdem ist er kein punktförmiges Gebilde, und das ist
der springende Punkt.
Ja, er ist kein punktförmiges Gebilde, sondern besitzt eine bestimmte
Ausdehnung, und das ist entscheidend für die ganze Widerspruchs-
freiheit des ganzen Modells. Übrigens gibt es trotz der unvor-
stellbaren Winzigkeit der Superstrings keinen Grund nicht
einen von ihnen zu packen und immer weiter in die
Lànge zu ziehen, wenn man nur eine genügend kràftige
Pinzette hàtte. Ob er dabei zerreißt oder nicht, hàngt
von der betreffenden Theorie ab, aber bei den meisten würde dies
nicht eintreten, so daß man tatsàchlich einen makroskopischen
Superstring erzeugen könnte, der durch das ganze Zimmer reichen
würde. Wir hàtten dann ein Analogon zu einer anderen Art
von Strings, über die von Physikern und Astronomen heut-
zutage oft spekuliert wird- den sogenannten "kosmischen Strings"
die den Weltraum durchziehen und dort von den
Astronomen entdeckt werden könnten."

Was für Visionen Ed!
Strings über die Schlafzimmer gezogen.



Über die Lànge wird ja oft gestritten,
Wie sieht es aber mit der Dicke aus,
wird der String dünner als dünnstes Dünn, wenn er so lang in die Lànge
gezogen wird.
(übers ganze Zimmer)

Ähnliche fragen